AN­DE­RE AN­SICH­TEN

Dresdner Neueste Nachrichten - - POLITIK -

aus Mün­chen zu Trump–pu­tin:

„Trump und Pu­tin tei­len die Ord­nungs­vor­stel­lung für die Welt, sie den­ken in Ein­fluss­zo­nen und ka­te­go­ri­sie­ren nach mi­li­tä­ri­scher Stär­ke. Bei­de miss­brau­chen ihr öf­fent­li­ches Amt für den pri­va­ten Vor­teil. Mit Trumps Nar­ziss­mus wird Pu­tin kaum mit­hal­ten kön­nen, da­für wird der rus­si­sche Prä­si­dent tak­ti­sche Über­le­gen­heit nut­zen und Trumps Ei­tel­keit als Waf­fe für sich nut­zen.“ aus Bra­tis­la­va zu Trump:

„Trump ist kein Staats­mann, son­dern in sei­nem gan­zen We­sen ein rei­ner Ge­schäfts­mann und dem­ent­spre­chend ist auch sein Blick auf die Welt. Dass er beim Na­to-gip­fel Deutsch­land at­ta­ckier­te und dem Land vor­warf, es sei zu ab­hän­gig von rus­si­schem Gas, war im Grun­de nichts an­de­res als der Hin­weis, dass die Deut­schen ihr Gas auch aus den USA kau­fen könn­ten.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.