De­mons­tra­ti­on für See­notret­tung im Mit­tel­meer

Dresdner Neueste Nachrichten - - SACHSEN UND MITTELDEUTSCHLAND -

MAG­DE­BURG. In Mag­de­burg ist am Frei­tag für die See­notret­tung auf dem Mit­tel­meer de­mons­triert wor­den. Am Has­sel­bach­platz fand zu­nächst ei­ne Kund­ge­bung un­ter dem Mot­to „See­brü­cke – Schafft si­che­re Hä­fen!“statt. An ihr be­tei­lig­ten sich mehr als 200 Men­schen, wie ein Spre­cher der Or­ga­ni­sa­to­ren mit­teil­te. Die Po­li­zei sprach von 80 Teil­neh­mern zum Auf­takt. Die Ak­ti­on soll­te noch bis zum Abend an­dau­ern. Ei­ni­ge Teil­neh­mer tru­gen oran­ge­far­be­ne Ret­tungs­wes­ten, zu­dem wur­den Spen­den ge­sam­melt. Die De­mons­tra­ti­on ist Teil der Be­we­gung „See­brü­cke“, die von ver­schie­de­nen Bünd­nis­sen ge­tra­gen wird.

Die De­mons­tran­ten setz­ten sich für ein En­de der Kri­mi­na­li­sie­rung und Be­hin­de­rung der See­notret­tung und ge­gen die töd­li­che Ab­schot­tungs­po­li­tik Eu­ro­pas ein. Al­lein im Ju­ni muss­ten über 600 Men­schen im Mit­tel­meer er­trin­ken, wäh­rend zi­vi­le See­notret­tungs­schif­fe wie die „Li­fe­li­ne“in eu­ro­päi­schen Hä­fen fest­ge­hal­ten wer­den, wie die Or­ga­ni­sa­to­ren kri­ti­sier­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.