We­gen Tro­cken­heit kaum Stech­mü­cken

Dresdner Neueste Nachrichten - - SACHSEN UND MITTELDEUTSCHLAND -

DESSAU-ROSSLAU. We­gen Tro­cken­heit und Nied­rig­was­ser ha­ben Stech­mü­cken bis­lang kaum ei­ne Chan­ce in Sach­senAn­halt. Der­zeit sei­en die Pla­ge­geis­ter nur we­nig ver­tre­ten, teil­te das Lan­des­amt für Ver­brau­cher­schutz auf An­fra­ge mit. Die Mü­cken brü­ten vor al­lem ent­lang der Fluss­läu­fe und Au­en.

Ih­re Eier le­gen sie dort in Sen­ken ab - wer­den die Flä­chen dann über­schwemmt, schlüp­fen die Lar­ven. Durch den ex­trem nied­ri­gen Was­ser­stand der El­be kom­me es da­zu aber kaum, er­klär­te Nor­bert Be­cker von der Kom­mu­na­len Ak­ti­ons­ge­mein­schaft zur Be­kämp­fung der Schna­ken­pla­ge (Kabs) am Ober­rhein. Der Ex­per­te be­ob­ach­tet auch die Ent­wick­lung in an­de­ren Re­gio­nen Deutsch­lands.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.