Sach­sen-an­halt: Prei­se le­gen um 1,8 Pro­zent zu

Dresdner Neueste Nachrichten - - WIRTSCHAFT -

HAL­LE. Das Le­ben in Sach­sen-an­halt hat sich deut­lich we­ni­ger ver­teu­ert als im Bun­des­schnitt. Im Bun­des­land la­gen die Prei­se im Sep­tem­ber 1,8 Pro­zent hö­her als vor ei­nem Jahr, wie das Sta­tis­ti­sche Lan­des­amt am Frei­tag in Hal­le mit­teil­te. Bun­des­weit leg­ten sie im glei­chen Zei­t­raum um 2,3 Pro­zent zu. Das war die höchs­te In­fla­ti­ons­ra­te seit knapp sie­ben Jah­ren. In Sach­sen-an­halt blieb das Plus mo­de­rat. Im Ju­li und Au­gust hat­te die Jah­res­teue­rung bei 1,6 Pro­zent ge­le­gen, im Mai und Ju­ni bei je­weils 1,7 Pro­zent. In­fla­ti­ons­trei­ber sind bun­des­weit wie in Sach­sen-an­halt stei­gen­de Prei­se für Ener­gie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.