Zehn von zwölf wer­den über­nom­men

Frei­spre­chung bei Ot­to­bock

Eichsfelder Tageblatt - - Eichsfeld -

Du­der­stadt. Ih­re Aus­bil­dungs­zeit bei Ot­to­bock ha­ben zwölf Ab­sol­ven­ten fei­er­lich be­en­det. Sie ha­ben ih­re Aus­bil­dung ab­ge­schlos­sen, die den käuf­män­ni­schen, ge­werb­li­chen, tech­ni­schen und or­tho­pä­di­schen Be­reich ab­deckt. Zehn von zwölf Ab­sol­ven­ten hat die Fir­ma Ot­to­bock di­rekt über­nom­men.

Ot­to­bock ent­wi­ckelt für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät me­di­zi­ni­sche Pro­duk­te und Ver­sor­gungs­kon­zep­te in den Be­rei­chen Pro­the­tik, Or­t­he­tik, Hu­man Mo­bi­li­ty und Me­di­cal­ca­re. Chi­a­ra Dep­pe, The­re­sa Ot­to, Ali­na Dor­nie­den und Na­ta­lie Bier­schenk sind zu In­dus­trie­kauf­frau­en aus­ge­bil­det wor­den. Lui­sa Mar­schall ist In­dus­trie­kauf­frau im Rah­men des Ba­che­lor-stu­di­ums und Jan­nik Koch ist Ba­che­lor-stu­dent. Ju­li­an Strei­cher bleibt im Be­trieb als Ver­fah­rens­me­cha­ni­ker und Ni­ko­las Rink als Mecha­tro­ni­ker. Bi­an­ca Mey­er ist Or­tho­pä­die­t­ech­nik-me­cha­ni­ke­rin und Le­on Fiol­ka Or­tho­pä­die­t­ech­nik-mecha­ni­ker. Pas­cal Nacht­w­ey wird als Fach­kraft für La­ger­lo­gis­tik für Ot­to­bock ar­bei­ten. Sie al­le wur­den frei­ge­spro­chen.

Ei­ni­ge der Ab­sol­ven­ten ha­ben sich für ein wei­ter­füh­ren­des Stu­di­um ent­schie­den – wie Jan­nik Koch. Er wird nach sei­nem dua­len Stu­di­um bei Ot­to­bock das erst­mals an­ge­bo­te­ne dua­le Mas­ter­stu­di­um an­tre­ten. Wei­te­re zwei dua­le Stu­den­ten stre­ben im kom­men­den Jahr ih­ren Ba­che­l­orAb­schluss an. Sie ha­ben ih­re kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung bei Ot­to­bock er­folg­reich ab­ge­schlos­sen.

Au­ßer den Aus­bil­dern gra­tu­lier­te Ge­schäfts­füh­rer Har­ry Wertz den Ab­sol­ven­ten. Mit ih­rem Ab­schied ins Be­rufs­le­ben sei ein Mei­len­stein er­reicht, sagt Wertz. Din­ge an­zu­spre­chen, bei de­nen man an­de­rer Mei­nung ist, und für Ve­rän­de­run­gen of­fen zu sein, sei wich­tig, sagt er. Mit dem Ap­pell, sich kla­re per­sön­li­che Zie­le zu setz­ten, um er­folg­reich zu sein, wünsch­te er den Ab­sol­ven­ten für ih­ren be­ruf­li­chen Wer­de­gang al­les Gu­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.