Auf dem Weg zur Legende

T2 in al­len Va­ria­tio­nen: Son­der­aus­stel­lung im PS. Spei­cher zur zwei­ten Auf­la­ge des Vw-bul­li

Eichsfelder Tageblatt - - Region - Von Mat­thi­as Hein­zel

Einbeck. Schon lan­ge ist der VWBus T1 – der mit der ge­teil­ten Front­schei­be – ei­ne Legende. Der T2 – der ers­te mit ei­ner ein­tei­li­gen Front­schei­be – ist auf dem al­ler­bes­ten We­ge da­hin, zeigt ei­ne spe­zi­el­le T2-aus­stel­lung im PS. Spei­cher in Einbeck.

Fes­te Fan­ge­mein­de

Denn jetzt schon ver­fügt der T2Bul­li über ei­ne fes­te und zu­dem stark wach­sen­de Fan­ge­mein­de. Recht­zei­tig zum 50. Jah­res­tag des Pro­duk­ti­ons­be­ginns der zwei­ten Auf­la­ge des VW Bul­li hat der PS. Spei­cher zu­sam­men mit der In­ter­es­sen­ge­mein­schaft T2 aus Hes­sisch Ol­den­dorf ei­ne Son­der­aus­stel­lung des Klein­trans­por­ters zu­sam­men­ge­stellt, wel­che die ge­sam­te Viel­falt des

Wa­gens zeigt, der von Be­ginn an viel mehr als nur ein Trans­por­ter war. In der Hal­le gleich rechts vom Ein­gang des Ein­be­cker Au­to­mu­se­ums ste­hen T2Va­ri­an­ten als Hand­wer­ker­au­to, Kr­an­wa­gen, Ein­satz­fahr­zeug, Kran­ken­wa­gen, Fa­mi­li­en­kut­sche, Rei­se- und Cam­ping­mo­bil, Prit­schen­wa­gen, Zi­vil­schut­zEin­satz­wa­gen, Hip­pie­ge­fährt, Kühl­wa­gen und na­tür­lich Feu­er­wehr­fahr­zeug – das al­les und noch viel mehr war der VW T2. Die für die Au­to­mo­bil­ge­schich­te be­mer­kens­wer­te Bau­zeit von 46 Jah­ren – die letz­ten da­von in Bra­si­li­en – dürf­te eben­falls ei­nen Re­kord dar­stel­len, sa­gen die Aus­stel­lungs­or­ga­ni­sa­to­ren.

Nach dem Pro­duk­ti­ons­be­ginn im Jahr 1967 lief der letz­te deut­sche T2 im Jahr 1979 vom Band. In Bra­si­li­en dau­er­te das T2-LEben viel län­ger. Bis zum Jahr 2013. Da wur­de der Vw-klas­si­ker mit ei­nem was­ser­ge­kühl­ten Rei­hen­vier­zy­lin­der aus­ge­lie­fert.

Aus dem süd­ame­ri­ka­ni­schen Land stammt auch ei­ne Ku­rio­si­tät der Bul­li-ge­schich­te, die in Einbeck zu se­hen ist: ein T1-T2Zwit­ter. Im bra­si­lia­ni­schen VW- Werk wur­de der Ka­ros­se des seit 1950 ge­bau­ten Ur-bul­li ein­fach die Ein­schei­ben-front des T2 ver­passt. Das war ver­gleichs­wei­se ein­fach, weil sich die Tech­nik der bei­den Bul­li-ge­ne­ra­tio­nen nicht we­sent­lich von­ein­an­der un­ter­schied.

Der PS. Spei­cher zeigt zu­dem ei­ne wei­te­re Ku­rio­si­tät: den T2 als Elek­tro­fahr­zeug. Das 1979 ge­bau­te Ge­fährt mit ei­ner 850 Ki­lo schwe­ren Bat­te­rie leis­te­te je­doch ge­ra­de ein­mal 16 Ki­lo­watt und brach­te es auf nur 75 St­un­den­ki­lo­me­ter. Reich­wei­te: et­wa 60 Ki­lo­me­ter.

Öff­nungs­zei­ten: Diens­tags, mitt­wochs, frei­tags, sonn­abends und sonn­tags 10 bis 18 Uhr, don­ners­tags 10 bis 21 Uhr. Mon­tags ge­schlos­sen. Wei­te­re In­fos: ps-spei­cher.de

FO­TO: R

VW-BUS T1 im Ps-spei­cher

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.