WIE k0nn d0s Le­ben 0uf dem L0nd 0ttr0k­ti­ver wer­den?

Eichsfelder Tageblatt - - BLICK IN DIE ZEIT - Tho­ralf Cle­ven

Das Stadt-land-ge­fäl­le ist im­mens. Die Zen­tren und die Speck­gür­tel gro­ßer Städ­te sind bei vie­len be­liebt – in weit ab­ge­le­ge­nen Dör­fern und Klein­städ­ten wol­len da­ge­gen of­fen­bar im­mer we­ni­ger Men­schen hei­misch wer­den. Die Stadt­staa­ten kön­nen bis zum Jahr 2030 noch mit kräf­ti­gem Wachs­tum rech­nen. Ost­deut­sche Bun­des­län­der hin­ge­gen müs­sen sich dar­auf ein­stel­len, dass Re­gio­nen bis da­hin um bis zu 20 Pro­zent schrump­fen.

Auch im Wes­ten wer­den laut Pro­gno­sen in länd­li­chen Re­gio­nen Rück­gän­ge von bis zu 10 Pro­zent ge­gen­über dem jet­zi­gen Be­völ­ke­rungs­stand er­war­tet. Mie­se In­fra­struk­tu­ren – et­wa aus­ge­dünn­te Bahn- oder Bus­ver­bin­dun­gen, lang­sa­me Da­ten­net­ze, weit ent­fern­te Schu­len, Ärz­te­man­gel, kaum Jobs – wer­den den Pro­zess be­schleu­ni­gen. Die Politik ist schon lan­ge ge­warnt und re­agiert in den Län­dern mit um­strit­te­nen Ge­biet­s­und Ver­wal­tungs­re­for­men – aber was kann der Bund tun?

Das wol­len die Par­tei­en:

■ Ob­wohl das Gros der Deut­schen auf dem Lan­de lebt oder das Land- le­ben liebt, sind die Vor­schlä­ge zur Stei­ge­rung der At­trak­ti­vi­tät des länd­li­chen Raums be­grenzt. Die CDU will bei der Ver­ga­be von Stu­di­en­plät­zen für Me­di­zin die In­ter­es­sen des länd­li­chen Raums be­son­ders be­rück­sich­ti­gen. Au­ßer­dem will sie mehr For­schungs­ein­rich­tun­gen, Hoch­schu­len und Be­hör­den in der Flä­che an­sie­deln.

■ Al­le Par­tei­en wol­len die Ver­füg­bar­keit von Breit­band­ver­bin­dun­gen und Mo­bil­funk­an­schlüs­sen so­wie su­per­schnel­lem In­ter­net för­dern.

■ Die SPD will re­gu­lä­re Wirt­schafts­för­der­pro­gram­me für struk­tur­schwa­che Re­gio­nen öff­nen, um Klein­un­ter­neh­men den Zu­gang zu staat­li­cher För­de­rung zu er­mög­li­chen.

■ Die Lin­ke for­dert ei­ne Ge­mein­de­fi­nanz­re­form, in der die Ge­wer­be­steu­er zu ei­ner Ge­mein­de­wirt­schaft­steu­er um­ge­wan­delt wird. Au­ßer­dem will sie ei­nen So­li­dar­pakt III für struk­tur­schwa­che Re­gio­nen in Ost und West ein­füh­ren.

■ Grü­ne und AFD wol­len den ört­li­chen Fern- und Nah­ver­kehr aus­bau­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.