„Das Ge­bet“schafft Ver­bin­dun­gen

Wan­der­aus­stel­lung: In­ter­na­tio­na­le Pro­jekt auch von re­gio­na­len Künst­lern un­ter­stützt

Eichsfelder Tageblatt - - EICHSFELD - Von Clau­dia Nachtwey

Du­der­stadt. Ei­ne Kunst­aus­stel­lung un­ter dem Ti­tel „Das Ge­bet“wird an fünf Or­ten in der Du­der­städ­ter In­nen­stadt prä­sen­tiert. Ne­ben in­ter­na­tio­na­len Künst­lern sind auch Eichs­fel­der Kunst­schaf­fen­de be­tei­ligt. Die öf­fent­li­che Ver­nis­sa­ge be­ginnt am Sonn­tag, 17. Sep­tem­ber, um 14 Uhr in St. Cyriakus.

„Das Ge­bet“ist ei­ne Wan­der­aus­stel­lung, die Pro­fes­sor Die­ter Alex­an­der Bo­eming­haus be­reits 2008 im Klos­ter Knecht­ste­den auf den Weg brach­te. „Al­le Re­li­gio­nen die­ser Welt pfle­gen das Ge­bet“, er­klärt Bo­eming­haus, der auch das Ziel des ge­mein­sa­men Aus­stel­lungs­pro­jek­tes be­schreibt: „Wenn dar­stel­len­de Künst­ler sich be­mü­hen, das Ge­bet als Mo­tiv in ih­re Wer­ke ein­flie­ßen zu las­sen, dann dür­fen wir da­mit rech­nen, dass wir mit je­dem neu­en Bild auch et­was Neu­es über das Be­ten er­fah­ren.“in Du­der­stadt wur­de die Wan­der­aus­stel­lung seit ein­ein­halb Jah­ren ge­plant, und auch hei­mi­sche Künst­ler wur­den mit ein­be­zo­gen und ha­ben sich dem The­ma mit Skulp­tu­ren und Bil­dern ge­wid­met. Da­bei soll in der Kir­che St. Ser­va­ti­us, in der Ba­si­li­ka St. Cyriakus, im Rat­haus und im Foy­er der Spar­kas­se Du­der­stadt das Kon­zept der ur­sprüng­li­chen Wan­der­aus­stel­lung er­hal­ten blei­ben, die er­gän­zen­den Aspek­te der re­gio­na­len Künst­ler fin­den im Ge­mein­de­haus St. Ser­va­ti­us ei­nen Platz. Die Kir­chen­ge­mein­de St. Ser­va­ti­us ist zu­dem der Ver­an­stal­ter in Du­der­stadt. „Wir wol­len­mit­dem­thema­des­ge­be­tes auch das 500. Ju­bi­lä­ums­jahr der Re­for­ma­ti­on fei­ern“, sagt Pas­to­rin Christina Abel. Das Ge­bet ha­be et­was Ver­bin­den­des über die Kul­tu­ren und Re­li­gio­nen hin­aus, er­klärt sie.

Be­glei­tend zur Aus­stel­lung hat Bo­eming­haus ei­nen Ka­ta­log her­aus­ge­bracht. Hier sind nicht nur die Wer­ke, son­dern auch die Wor­te der Künst­ler zu fin­den. Zu Bil­dern und Skulp­tu­ren wur­den ly­ri­sche oder pro­sai­sche Tex­te ver­fasst, die Be­zug neh­men auf ein Zwie­ge­spräch mit dem Gött­li­chen, mit dem Selbst oder mit dem Ge­gen­über, die aber auch Ge­dan­ken flie­ßen las­sen zum heu­ti­gen Zeit­ge­sche­hen, zu Glau­ben und Zwei­fel.

Ein Falt­blatt mit ei­ner Gra­fik der Du­der­städ­ter In­nen­stadt in­for­miert zu­dem über die fünf Sta­tio­nen der Aus­stel­lung und die dort ge­zeig­ten Kunst­wer­ke. Dass der Zei­t­raum der Aus­stel­lung bis zum 8. Ok­to­ber sich mit dem Denk­mal­kunst-fes­ti­val in Du­der­stadt über­schnei­det, sei zwar nicht be­ab­sich­tigt ge­we­sen, sagt Abel, da die Pla­nun­gen für „Das Ge­bet“be­reits län­ger am Lau­fen wa­ren, aber die bei­den Pro­jek­te könn­ten sich mit ih­ren un­ter­schied­li­chen Aspek­ten bes­tens er­gän­zen, so die Pas­to­rin. „Für al­le Gäs­te sind die bei­den Aus­stel­lun­gen ei­ne Be­rei­che­rung und für die Stadt ein Ge­winn“, meint Abel. Am Sonn­tag, 17. Sep­tem­ber, sind al­le Kun­st­in­te­res- sier­ten zur Ver­nis­sa­ge um 14 Uhr in der Ba­si­li­ka St. Cyriakus ein­ge­la­den, wo auch der ers­te Teil der Kunst­wer­ke zu se­hen ist. „Die Gäs­te soll­ten sich et­was Zeit neh­men“, rät Abel, denn von St. Cyriakus aus füh­re der Weg über das Rat­haus, die evan­ge­li­sche Kir­che und das Ge­mein­de­haus St. Ser­va­ti­us bis zur Du­der­städ­ter Spar­kas­se. Dort wer­de zum Aus­klang der Ver­nis­sa­ge Brot und Wein an­ge­bo­ten. Pro Sta­ti­on wird et­wa ei­ne hal­be St­un­de ein­ge­rech­net, um die Kunst­wer­ke an­zu­se­hen und Er­läu­te­run­gen da­zu zu hö­ren. Un­ter­stützt wird das ge­mein­sa­me Kunst­pro­jekt von der Stadt Du­der­stadt, der Spar­kas­se und der ka­tho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de so­wie dem Du­der­städ­ter Kunst­ver­ein „Kunst bist Du...der­stadt“, der Werk­statt Mos­ler und wei­te­ren Künst­lern­aus­der­re­gi­on.scho­nam Sonn­abend sind Mit­glie­der ver­schie­de­ner evan­ge­li­scher Kir­chen­ge­mein­den zu ei­ner Vor­stel­lung der Aus­stel­lung ein­ge­la­den.

Wir wol­len mit dem The­ma des Ge­be­tes auch das 500. Ju­bi­lä­ums­jahr der Re­for­ma­ti­on fei­ern. Christina Abel, Pas­to­rin

FO­TO: HINZMANN

Im Ge­mein­de­haus von St. Ser­va­ti­us: Pas­to­rin Christina Abel, Ul­rich Holl­mann, Prof. Die­ter Alex­an­der Bo­eming­haus (v.l.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.