111 span­nen­de Or­te

Ne­gen­born­quel­le, Farn­haus, Lich­ten­berg-bank, Obe­lix­ho­se und Mu­se­um Fried­land (Foto): In der Rei­he „111 Or­te...“des Emons-ver­lags ist jetzt ein Band über Göt­tin­gen er­schie­nen. Ge­schrie­ben hat ihn der ehe­ma­li­ge Ta­ge­blatt-mit­ar­bei­ter und jet­zi­ge Jour­na­lis­mus

Eichsfelder Tageblatt - - ERSTE SEITE - Von Chris­tia­ne Böhm

Ne­gen­born­quel­le, Farn­haus, Lich­ten­berg-bank und Obe­lix­ho­se: In der Rei­he „111 Or­te...“des Emons-ver­lags ist jetzt ein Band über Göt­tin­gen er­schie­nen. Ge­schrie­ben hat ihn der ehe­ma­li­ge Ta­ge­blatt-mit­ar­bei­ter und jet­zi­ge Jour­na­lis­mus-do­zent Jo­chen Reiss.

Göt­tin­gen, die jun­ge Stadt, die klu­ge Stadt, die Stadt mit re­vo­lu­tio­nä­rem Geist. So be­schreibt Reiss sie in sei­nem Vor­wort. 111 leb­haf­te Or­te ha­be er be­sucht, die die Le­ser des Ban­des auch ken­nen­ler­nen soll­ten. Aber na­tür­lich nicht nur in der Stadt Göt­tin­gen, son­dern auch in ih­rer Um­ge­bung. Zu je­dem Ort hat er ei­ne Ge­schich­te bei­ge­tra­gen. Da­bei hat er in sei­ne Samm­lung auch we­ni­ger be­kann­te Plät­ze auf­ge­nom­men. Und so finden auch die­je­ni­gen, die schon lan­ge in Göt­tin­gen und Süd­nie­der­sach­sen da­heim sind, si­cher noch ein Haus, ei­nen Park oder ein Denk­mal, das sie bis­lang nicht ge­kannt ha­ben.

Aus­ge­wählt hat Reiss bei­spiels­wei­se die Ne­gen­born­quel­le in Ben­nie­hau­sen, und als Un­ter­ti­tel „Spiel­platz für El­fen und Wich­tel“hin­zu­ge­fügt. 20-30 Li­ter Was­ser pro Se- kun­de spru­deln hier mun­ter aus dem Fels, schreibt Reiss. Un­ter­ir­disch flie­ßen­des Was­ser wer­de hier aus gro­ßer Tie­fe nach oben ge­drückt, so er­klär­ten Geo­lo­gen die Qu­el­le. Ver­wil­dert sei sie ge­we­sen, in­zwi­schen von Hei­mat­freun­den wie­der frei­ge­legt.

Un­ter dem Ti­tel „Mit dem Phi­lo­so­phen plau­dern“macht Reiss auf die Lich­ten­berg-bank vor der Pau­li­n­er­kir­che auf­merk­sam. Hier ist ei­ne Bron­ze­fi­gur des Phi­lo­so­phen, Ge­lehr­ten und Schrift­stel­lers Ge­org Chris­toph Lich­ten­berg auf ei­ner Bank plat­ziert. Um ihn her­um Bü­cher, ei­ne zwei­te St­ein­bank ihm ge­gen­über. Man sei herz­lich ein­ge­la­den, mit ihm zu phi­lo­so­phie­ren, schreibt Reiss. „Es ist fast un­mög­lich, die Fa­ckel der Wahr­heit durch ein Ge­drän­ge zu tra­gen, oh­ne je­man­den den Bart zu ver­sen­gen“, wählt Reiss als Ein­stiegs­zi­tat zum Meis­ter der Apho­ris­men.

Zu den et­was un­be­kann­te­ren Plät­zen, die Reiss in sei­nem Band auf­ge­nom­men hat, ge­hö­ren et­wa die Ta­fel „Kir­schen der Frei­heit“, die am so­ge­nann­ten Amts­haus am Hi­ro­shi­ma­platz an­ge­bracht ist und mit ei­nem Zi­tat aus dem Buch „Kir­schen der Frei­heit“von Al­f­red An­dersch an das Schick­sal der De­ser­teu­re im Zwei­ten Welt­krieg er­in­nert: Nach hit­zi­gen De­bat­ten im Stadt­rat ha­be man den Ge­denk­stein 1990 an­ge­bracht. In drei Me­tern Hö­he: „Man be­merkt ihn kaum“, schreibt Reiss. Der Jour­na­list er­in­nert auch dar­an, dass das Ge­bäu­de, in dem die Stadt­bi­blio­thek un­ter­ge­bracht ist, Tho­mas-buer­gen­thal-haus heißt. Buer­gen­thal hat als jü­di­sches Kind zwei Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger über­lebt, ging ab 1946 auf das Fe­lix-klein-gym­na­si­um in Göt­tin­gen. Er ha­be sich ge­wun­dert, so be­rich­tet es Reiss, dass kei­ner sei­ner Klas­sen­ka­me­ra­den und sei­ner Leh­rer ihn je nach sei­nem Le­ben im KZ ge­fragt ha­ben. „Woll­ten sie es nicht hö­ren?“Spä­ter wan­dert er in die USA aus und wird ein an­ge­se­he­ner Völ­ker­recht­ler.

Aber auch der Rad­schnell­weg, das Fahr­rad-park­haus, der Un­fall­ort von Con­ny W., die Mo­schee, das Esel­haus in Har­deg­sen, die Kau­ta­bak-ma­nu­fak­tur in Wit­zen­hau­sen, Kin­der-kz Mo­rin­gen ha­ben ih­ren Platz un­ter den 111 Or­ten.

In­fo Jo­chen Reiss, 111 Or­te in und um Göt­tin­gen, die man ge­se­hen ha­ben muss. Emons Ver­lag 2017, 240 Sei­ten, 16,95 Eu­ro.

FOTO: WEN­ZEL

Lich­ten­berg-bank vor der Pau­li­n­er­kir­che.

FOTO: CR FOTO: R FOTO: R FOTO: R FOTO: R

Die Jus­tus-klin­ge­biel-zel­le Der Ta­bak­schup­pen Die Hör­saal­kir­che Das Farn­haus Der Ha­gel­turm

FOTO: HELLER FOTO: R FOTO: R FOTO: CH FOTO: HINZMANN

Die Ne­gen­born­quel­le Das Ca­fé Cron&lanz Das Buer­gen­thal-haus Der Fähr­an­le­ger He­meln Der al­te Bahn­hof Fried­land

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.