Das Le­ben von Wil­bert Olin­de

Prä­sen­ta­ti­on der Bio­gra­fie

Eichsfelder Tageblatt - - KULTUR -

Göt­tin­gen. Wil­bert Olin­de (Foto) ist 1977 nach Deutsch­land ge­kom­men. Für ei­ne Sai­son woll­te er beim SSC Göt­tin­gen Bas­ket­ball spie­len. Noch im­mer lebt Olin­de in Deutsch­land. Au­tor Chris­toph Rib­bat hat sein Le­ben und das sei­ner Fa­mi­lie er­forscht. Bei­de stel­len die Bio­gra­fie am Don­ners­tag, 16. No­vem­ber, in Göt­tin­gen vor. 22 Jah­re alt war Olin­de, als er nach Göt­tin­gen kam. Beim da­ma­li­gen SSC be­setz­te er die Aus­län­der­po­si­ti­on, nur ein nicht­deut­scher Spie­ler war nach dem Re­ge­le­ment er­laubt. Das ers­te Jahr war nicht ein­fach für den 2,02 Me­ter gro­ßen Pro­fi, der eher das Team­spiel ge­wohnt war und doch der Star der Mann­schaft sein soll­te. Aus dem ein­jäh­ri­gen En­ga­ge­ment wur­den meh­re­re Jah­re, in sei­ner drit­ten Spiel­zeit hol­te er mit sei­nem Team die Deut­sche Meis­ter­schaft. Spä­ter stu­dier­te er Be­triebs­wirt­schafts­leh­re in Göt­tin­gen und ging nach ei­ni­gen Jah­ren nach Ham­burg. Heu­te ar­bei­tet er als Coach für Men­schen in schwie­ri­gen Le­bens­si­tua­tio­nen.

Rib­bat forscht dem Le­ben Olin­des hin­ter­her

Chris­toph Rib­bat hat sich die­ser Ge­schich­te an­ge­nom­men. Der Ame­ri­ka­nist forsch­te dem Le­ben Olin­des hin­ter­her, in Deutsch­land und den USA. Ent­stan­den ist da­bei das Buch „Deutsch­land für ei­ne Sai­son“. Ge­mein­sam mit Olin­de stellt er die Bio­gra­fie am Don­ners­tag, 16. No­vem­ber, in der Sport­hal­le des Fe­lix-klein-gym­na­si­ums, Böt­tin­ger Stra­ße 17 in Göt­tin­gen, vor. Der Abend be­ginnt um 20 Uhr, or­ga­ni­siert vom Li­te­ra­ri­schen Zen­trum Göt­tin­gen. pek

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.