Nach Remp­lern weg­ge­fah­ren

Eichsfelder Tageblatt - - EICHSFELD -

Du­der­stadt. Gleich zwei Un­fall­fluch­ten hat jetzt die Po­li­zei Du­der­stadt ge­mel­det. In bei­den Fäl­len sind die Ver­ur­sa­cher nach Remp­lern an frem­den Fahr­zeu­gen von der Un­fall­stel­le weg­ge­fah­ren, oh­ne sich um den Scha­den zu küm­mern. Be­reits in der Nacht zu Don­ners­tag, 8. Fe­bru­ar, ver­ur­sach­te ein un­be­kann­ter Au­to­fah­rer an der Stra­ße Auf dem Wes­ter­born ei­nen Scha­den in Hö­he von rund 500 Eu­ro an ei­nem grü­nen Ford Mon­deo aus dem Eichs­feld­kreis. Die Po­li­zei geht nach der­zei­ti­gen Er­kennt­nis­sen da­von aus, dass der Pkw beim Wen­den oder Rück­wärts­fah­ren an der Fah­rer­sei­te be­schä­digt wur­de. Der Ver­ur­sa­cher sei da­nach ein­fach wei­ter­ge­fah­ren, heißt es im Po­li­zei­be­richt.

Auch der Ver­ur­sa­cher, der am Don­ners­tag, 8. Fe­bru­ar, zwi­schen 9 und 12 Uhr auf dem Park­platz des Du­der­städ­ter St.-mar­ti­ni-kran­ken­hau­ses ei­nen Au­di A 4 be­schä­dig­te, küm­mer­te sich den An­ga­ben der Po­li­zei zu­fol­ge nicht um den Scha­den. Die­ser wird eben­falls auf et­wa 500 Eu­ro ge­schätzt. Der Un­fall­ver­ur­sa­cher be­schä­dig­te den grau­en Au­di ver­mut­lich beim Ein- oder Au­spar­ken am Heck. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt in bei­den Fäl­len das Po­li­zei­kom­mis­sa­ri­at Du­der­stadt un­ter Te­le­fon 0 55 27/9 80 10 ent­ge­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.