„Die wah­ren Mons­ter tra­gen An­zü­ge“

Eichsfelder Tageblatt - - KINO - In­ter­view: Marg­ret Köh­ler

Herr del To­ro, ha­ben Sie ein Fai­ble für „Mons­ter”?

Ich lie­be nun mal all die­se Am­phi­bi­en­män­ner in B-mo­vies. Ich woll­te den Spieß um­dre­hen. Nicht das frem­de We­sen soll­te der Bö­se­wicht sein, son­dern der Mensch. Drei Jah­re brauch­te ich für die Ent­wür­fe, weil ich mich nicht auf mei­nen Film „Hell­boy“be­zie­hen woll­te.

Was ver­bin­det die Putz­frau und den Fisch­men­schen?

Bei­de sind be­schä­digt, kön­nen nicht spre­chen, ver­ste­hen sich durch Ge­füh­le. Das Ge­fähr­lichs­te auf der Welt ist Per­fek­ti­on. Nur Fa­schis­ten und Na­tio­na­lis­ten stre­ben die­se an. Mons­ter sind Au­ßen­sei­ter und prä­sen­tie­ren sich so, wie sie sind. Sie kön­nen nicht lü­gen. Die wah­ren Mons­ter sit­zen heu­te in An­zü­gen und Kra­wat­te in den Füh­rungs­eta­gen der Tv-an­stal­ten.

Wie­so spielt Ihr Film im Jahr 1962?

Das war der Hö­he­punkt des wei­ßen „Ame­ri­can Dream“. Die Zu­kunft schien ro­sa­rot. Auf den Stra­ßen kurv­ten Ca­dil­lacs, die Frau­en wipp­ten im Pet­ti­coat. Im Wei­ßen Haus re­gier­te John F. Ken­ne­dy. Als er ei­ni­ge Mo­na­te spä­ter er­schos­sen wird, bricht die­ses Ca­me­lot zu­sam­men. Wer heu­te sagt „Ma­ke Ame­ri­ca gre­at again“, träumt von 1962. Hin­ter der hei­len Fas­sa­de bro­del­ten aber Ras­sis­mus, Se­xis­mus, Klas­sen­un­ter­schie­de. Und die gibt es im­mer noch.

Al­so ist „Sha­pe of Wa­ter“auch ein Blick in die Ge­gen­wart?

Zwei­fel­los. Es geht auch dar­um, wie Hass und Zy­nis­mus heu­te un­se­re Ge­sell­schaft be­stim­men. Wer Lie­be als Lö­sung vor­schlägt, gilt so­fort als ein Dumm­kopf. Mein Film da­ge­gen setzt auf Hoff­nung und Er­lö­sung, auch wenn das Mär­chen­haf­te durch die har­te Wirk­lich­keit ge­bro­chen wird. Als in den USA le­ben­der Me­xi­ka­ner er­leb­te ich schon Jah­re vor Trump Na­tio­na­lis­mus und Un­gleich­heit. Al­ler­dings hät­te ich mir nie die­se scham­lo­sen Na­zi-auf­mär­sche wie in Char­lot­tes­vil­le vor­stel­len kön­nen. Die scho­ckie­ren mich.

Re­gis­seur Guil­ler­mo del To­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.