SCHÖ­NE BUN­TE WELT

Kit Kemp rich­tet Ho­tels ein, die so warm, freund­lich und ein­la­dend wir­ken, dass wir so­fort ein­zie­hen wol­len. Wie macht sie das bloß?

Elle Decoration (Germany) - - TRENDS & INSPIRATIONEN -

Sie ist die Fri­da Kahlo des In­te­rior­de­signs. Denn kei­ne mischt Far­ben wil­der – und ge­fühl­vol­ler als Kit Kemp. Al­le Re­geln stellt die bri­ti­sche Ho­tel­ma­na­ge­rin und -be­sit­ze­rin auf den Kopf. Sie rückt chi­ne­si­sche An­ti­qui­tä­ten ne­ben ak­tu­el­les skan­di­na­vi­sches De­sign. Hängt hem­mungs­los mo­derns­te Kunst über eben­so far­ben­froh be­zo­ge­ne Ses­sel. Über­all ste­hen Blu­men, die duf­ten. Das Er­geb­nis: Ho­tel­zim­mer, die wir nie mehr ver­las­sen möch­ten. So ein­la­dend, so fe­mi­nin, so ein­zig­ar­tig sind sie. Schön, dass die lu­xu­riö­se Firm­da­le-Ho­tel­grup­pe, die Kit Kemp mit ih­rem Mann vor 32 Jah­ren grün­de­te, in­zwi­schen ne­ben acht Häu­sern in Lon­don auch zwei in New York er­öff­net hat. Wer ge­ra­de nicht un­ter­wegs ist, kann sich Kit Kemp auch nach Hau­se ho­len. Denn die krea­ti­ve Bri­tin hat Stof­fe, Ta­pe­ten und Tep­pi­che für Chris­to­pher Farr ent­wor­fen. Por­zel­lan für

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.