Rat­tan Das Wie­ner Ge­flecht fei­ert ein glanz­vol­les Re­vi­val

Das „Wie­ner Ge­flecht“ist ein Klas­si­ker. Dass es zu neu­en Eh­ren kommt, hat meh­re­re Grün­de

Elle Decoration (Germany) - - INHALT - JU­LI­AN TIEFENBACHER

Von den Wie­ner Kaf­fee­häu­sern hin­aus in die wei­te Welt: Als der Ös­ter­rei­cher Micha­el Tho­net 1859 sei­nen Bug­holz­stuhl „Nr. 14“ent­warf, schuf er nicht nur ei­nen Kü­chen­klas­si­ker, den ur­ba­ne Hips­ter bis heu­te lie­ben, son­dern mach­te auch das Wa­ben­ge­flecht be­rühmt. Trotz sei­nes ge­rin­gen Ge­wich­tes ist es so stark wie Holz – da­bei aber elas­ti­scher! Da es aus den Ped­dig­rohr­strän­gen der Rotang- oder Rat­tan­pal­me be­steht, ist es zu­dem ein ex­trem nach­hal­ti­ges Ma­te­ri­al. Das passt zum neu­en grü­nen Geist im In­te­rior­de­sign. Auch sei­ne luf­ti­ge Leich­tig­keit be­geis­tert die De­si­gner, die jetzt Mö­bel im skan­di­na­vi­schen Stil mit dem „Wie­ner Stroh“be­span­nen.

Grün im dop­pel­ten Sin­ne: Zwei­sit­zer „Tar­ga“von Ge­brü­der Tho­net, ab 3077 €

Hän­ge­leuch­te von Co­lo­nel, um 170 €

Drei­sit­zer-So­fa „Hum“von Mu­ar, P. a. A.

Ta­sche von Palm­grens, um 342 €

Ohrensessel „Hi­deout“von Ge­brü­der Tho­net, um 3080 €

Cof­fee­ta­ble „Lu­na“von Bloo­m­ing­vil­le, um 480 €

Ta­blett „Sa­lon“von Nor­mann Co­pen­ha­gen, um 87 €

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.