Hand­werk: Pakt ge­gen Fach­kräf­te­man­gel

„Be­ruf­li­che Bil­dung stär­ken“– Öz­de­mir warnt vor Ri­si­ken für Stand­ort

Ems-Zeitung - - VORDERSEITE - Von Bea­te Ten­fel­de

OS­NA­BRÜCK. Der Zen­tral­ver­band des deut­schen Hand­werks (ZDH) hat an­ge­sichts ak­tu­el­ler War­nun­gen des Pro­gnos-In­sti­tuts vor mas­si­vem Fach­kräf­te­man­gel sei­ne For­de­rung nach ei­nem Be­rufs­bil­dungs­pakt be­kräf­tigt. „Da­mit un­se­re Wirt­schaft funk­tio­niert, braucht es ei­ne aus­ge­wo­ge­ne Ba­lan­ce von Fach­ar­bei­tern und Aka­de­mi­kern“, sag­te Ge­ne­ral­se­kre­tär Hol­ger Schwan­ne­cke un­se­rer Re­dak­ti­on. Das Hand­werk for­de­re seit Jah­ren die Gleich­wer­tig­keit von be­ruf­li­cher und aka­de­mi­scher Bil­dung. Nach dem Vor­bild des er­folg­rei­chen Hoch­schul­pakts müss­ten Po­li­tik und Wirt­schaft jetzt die An­stren­gun­gen bün­deln.

„Da ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren Ei­ni­ges aus dem Gleich­ge­wicht ge­ra­ten“, sag­te Schwan­ne­cke. Mit rund 60 Pro­zent Stu­die­ren­den ei­nes Schul­jahr­gangs wer­de ab­seh­bar das Fun­da­ment aus be­rufs­prak­ti­schen Ar­beit­neh­mern, auf dem die deut­sche Wirt­schaft be­ru­he, nicht breit ge­nug sein. Das Hand­werk ver­ste­he es als Teil der Zu­kunfts­si­che­rung, die be­ruf­li­che Bil­dung in Deutsch­land wie­der zu stär­ken und des­halb die be­ruf­li­che Bil­dung auch fi­nan­zi­ell gleich­wer­tig ne­ben der aka­de­mi­schen Bil­dung zu för­dern.

Grü­nen-Chef Cem Öz­de­mir hält den Fach­kräf­te­man­gel für ei­nes der größ­ten Ri­si­ken am Wirt­schafts­stand­ort Deutsch­lands. „Um das zu ver­hin­dern, müs­sen wir die in­län­di­schen Po­ten­zia­le von Ar­beits­lo­sen, Frau­en und Äl­te­ren bes­ser nut­zen“, sag­te Öz­de­mir un­se­rer Re­dak­ti­on. Das be­deu­te vor al­lem In­ves­ti­tio­nen in Wei­ter­bil­dung und Qua­li­fi­zie­rung und in die bes­se­re Ver­ein­bar­keit von Be­ruf und Fa­mi­lie. Laut Öz­de­mir wer­den aber auch die „ent­schlos­sens­ten An­stren­gun­gen in die­sen Be­rei­chen nicht aus­rei­chen“. Deutsch­land sei zu­sätz­lich auf Fach­kräf­te auf dem Aus­land an­ge­wie­sen. „Da­für brau­chen wir ein Ein­wan­de­rungs­ge­setz. Denn bei der Er­werbs­mi­gra­ti­on hat Deutsch­land viel auf­zu­ho­len“, be­ton­te der Grü­nen-Spit­zen­kan­di­dat für die Bun­des­tags­wahl.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.