Rundt soll in Ver­ga­be­af­fä­re aus­sa­gen

Hat Mi­nis­te­rin Auf­trag be­ein­flusst? – So­zi­al­res­sort spricht von Stim­mungs­ma­che

Ems-Zeitung - - NORDWEST - Von Klaus Wie­sche­mey­er

HAN­NO­VER. Nie­der­sach­sens So­zi­al­mi­nis­te­rin Cor­ne­lia Rundt (SPD) soll am 12. Sep­tem­ber vor dem par­la­men­ta­ri­schen Un­ter­su­chungs­aus­schuss zu feh­ler­haf­ten und be­ein­fluss­ten Ver­ga­ben der Lan­des­re­gie­rung aus­sa­gen. Das sag­te ein Spre­cher des So­zi­al­mi­nis­te­ri­ums am Mitt­woch vor Jour­na­lis­ten in Han­no­ver.

An­lass sind Be­rich­te über ei­ne mög­li­che Be­vor­zu­gung des SPD-na­hen han­no­ver­schen In­sti­tuts CIMA bei der Aus­schrei­bung des „Mas­ter­plans So­zia­le Ge­sund­heits­wirt­schaft Nie­der­sach­sen“. In ei­nem in­ter­nen Ver­merk vom 3. März 2015 frag­te Rundt nach, ob CIMA den Auf­trag für ei­ne Po­ten­zi­al­ana­ly­se er­hal­te, für den drei Un­ter­neh­men ein An­ge­bot ab­ge­ben soll­ten. Kurz dar­auf be­ginnt die Aus­schrei­bung, im Mai 2015 er­hält CIMA den Zu­schlag für den 40 000-Eu­ro-Auf­trag.

Me­di­en hat­ten zu­vor von ei­nem an­de­ren E-Mail-Ver­merk be­rich­tet. Be­reits im Mai 2014 hat­te ei­ne Mi­nis­te­ri­ums­mit­ar­bei­te­rin von ei­nem ge­plan­ten Auf­trag für ei­ne Ver­an­stal­tung an die CIMA ge­schrie­ben, der im Bei­sein der „Frau Mi­nis­te­rin“be­spro­chen wor­den sei. „Wir müs­sen es hin­be­kom­men, dass die CIMA schon mit den Vor­be­rei­tun­gen los­legt im Ver­trau­en auf die kom­men­de Ver­ein­ba­rung“, heißt es dort.

Ein Spre­cher Rundts sprach von ei­nem miss­ver­ständ­li­chen Ver­merk, der al­ler­dings nie zum Zu­ge ge­kom­men sei. „Nichts aus die­ser EMail ist rea­li­siert wor­den“, sag­te der Spre­cher. Zu­dem ha­be es kei­nen Grund ge­ge­ben, CIMA zu be­vor­zu­gen. Er kri­ti­sier­te, dass bis­her nur die Mi­nis­te­rin be­las­ten­de Do­ku­men­te an die Öf­fent­lich­keit ge­langt sei­en. Dies sei „Stim­mungs­ma­che“ge­gen Rundt, er­klär­te der Spre­cher. Der Mi­nis­te­rin sei selbst dar­an ge­le­gen, dass die Sa­che auf­ge­klärt wer­de. Dies sol­le im Un­ter­su­chungs­aus­schuss er­fol­gen. Mehr zur Ver­ga­be­af­fä­re le­sen Sie auf noz.de/nie­der­sach­sen

Fo­to: dpa

Un­ter Druck: So­zi­al­mi­nis­te­rin Cor­ne­lia Rundt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.