Trump un­ter­schreibt An­ti-Ras­sis­mus-Re­so­lu­ti­on

Ems-Zeitung - - POLITIK -

AFP WA­SHING­TON. Gut ei­nen Mo­nat nach dem Tod ei­ner De­mons­tran­tin in Char­lot­tes­vil­le hat US-Prä­si­dent Do­nald Trump auf Drän­gen des Kon­gres­ses ei­ne Re­so­lu­ti­on ge­gen Ras­sis­mus und Hass­kri­mi­na­li­tät un­ter­zeich­net. Trump er­klär­te, er sei „froh“, das Do­ku­ment zu un­ter­schrei­ben. Al­ler­dings hat­te er noch kurz zu­vor sei­ne viel kri­ti­sier­te Auf­fas­sung wie­der­holt, wo­nach so­wohl wei­ße Ras­sis­ten als auch de­ren Geg­ner zu ver­ur­tei­len sei­en. „Als Ame­ri­ka­ner ver­ur­tei­len wir die jüngs­te Ge­walt in Char­lot­tes­vil­le und leh­nen Hass, Fa­na­tis­mus und Ras­sis­mus in al­len For­men ab“, hieß es in ei­ner Mit­tei­lung des Wei­ßen Hau­ses zur Un­ter­zeich­nung des Tex­tes. Die von bei­den Kam­mern des US-Kon­gres­ses ge­bil­lig­te Re­so­lu­ti­on ver­ur­teilt „wei­ße Na­tio­na­lis­ten, wei­ße Ras­sis­ten, den Ku-Klux-Klan, NeoNa­zis und an­de­re Hass­grup­pen“. Se­nat und Re­prä­sen­tan­ten­haus hat­ten Trump nach den Vor­fäl­len von Char­lot­tes­vil­le zu ei­ner kla­ren und har­ten Hal­tung ge­gen Ras­sis­mus ge­drängt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.