HSG will den Auf­stei­ger stres­sen

Sonn­tag im Eu­re­gi­um ge­gen Hil­des­heim

Ems-Zeitung - - EMSLANDSPORT - Von Uli Men­trup

NORD­HORN. Hand­bal­lZweit­li­gist HSG Nord­hornLin­gen will sei­ne Se­rie von vier Sie­gen im Heim­spiel am Sonn­tag ab 17 Uhr im Eu­re­gi­um ge­gen Ein­tracht Hil­des­heim aus­bau­en. Ei­ne schwe­re Auf­ga­be ge­gen den Auf­stei­ger, der nicht nur von der Auf­stiegs­eu­pho­rie zehrt, son­dern über Qua­li­tät ver­fügt.

„Sonst ge­winnt man nicht in Wil­helms­ha­ven und Kon­stanz“, weiß HSG-Coach Hei­ner Bült­mann. Ge­gen den ho­hen Fa­vo­ri­ten Ber­gi­scher HC hat Hil­des­heim die Par­tie lan­ge of­fen­ge­hal­ten. Dar­an ha­ben die Grie­chen Ni­co Tzouf­ras am Kreis so­wie der aus Hamm zu­rück­ge­kehr­te Rück­raum­lin­ke Sav­vas Sav­vas gro­ßen An­teil. Ro­bin John ist wich­ti­ge An­spiel­sta­ti­on an den Kreis und auch ein ex­zel­len­ter Wer­fer. Mit Ja­kub Le­fan ver­fügt Ge­rald Ober­beck über ei­nen star­ken Tor­wart. Ober­beck ist schon seit min­des­tens ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert in Hil­des­heim ak­tiv als Trai­ner oder Ge­schäfts­füh­rer. „Ich ken­ne ihn schon seit mei­nem ers­ten Jahr bei der HSG 1992“, er­klärt Bült­mann.

Die Ein­tracht, zu de­ren Ka­der gleich fünf Grie­chen zäh­len, kehr­te nach zwei Jah­ren Ab­sti­nenz wie­der zu­rück in die 2. Bun­des­li­ga. Zu den Spie­lern, die schon beim Ab­stieg da­bei wa­ren, ge­hö­ren auch John und Tzouf­ras so­wie Rechts­au­ßen Mau­rice Lun­ge­la, der Rück­raum­rech­te Andre­as Si­mon oder Links­au­ßen Lothar von Her­man­ni.

Dass Hil­des­heim we­gen des Frei­tags­spiels ge­gen Ems­det­ten ei­ne kür­ze­re Pau­se hat als das Zwei-Städ­teTeam, könn­te ein leich­ter Vor­teil sein. „Aber wir sind 18 St­un­den quer durch die Re­pu­blik ge­fah­ren. Das gleicht sich fast aus“, er­klärt Bült­mann, bei des­sen Team am Tag nach der Rück­kehr aus Aue im Trai­ning die Nach­be­spre­chung der Par­tie in Sach­sen und die Vor­be­rei­tung auf Hil­des­heim auf dem Pro­gramm stan­den.

Aus­schal­ten muss die HSG Sonn­tag vor al­lem das „Hil­des­hei­mer Herz­stück“(Bült­mann), die Ach­se John/ Tzouf­ras. Der HSG-Coach for­dert ei­ne in­ten­siv und ag­gres­siv ar­bei­ten­de Ab­wehr, die dem Kreis­läu­fer we­nig Raum lässt und gleich­zei­tig viel Druck auf den Rück­raum der Hil­des­hei­mer aus­übt. „Wir müs­sen sie stres­sen.“

Der Gast­ge­ber gibt sich nach vier Sie­gen in Se­rie selbst­be­wusst. Al­ler­dings hat er noch ge­gen kein Top­team der Li­ga ge­spielt. Im­mer­hin sieht die Bi­lanz mit 8:0 Punk­ten deut­lich bes­ser aus als vor ei­nem Jahr (2:6). In Aue hat sich Jens Wie­se nach fünf­mo­na­ti­ger Ab­sti­nenz wie­der im An­griff zu­rück­ge­mel­det und gleich wich­ti­ge Tref­fer ge­wor­fen. „Die gan­ze Mann­schaft hat sei­ne To­re ge­fei­ert“, sagt Bült­mann.

Sonn­tag fährt der HSG-Li­ni­en­bus von Lin­gen zum Eu­re­gi­um. Ab­fahrt an der Lin­ge­ner Ems­land­a­re­na um 15.30 Uhr, zu­rück Rich­tung Lin­gen geht um 19 Uhr. An­mel­dun­gen sind nicht nö­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.