Län­der sa­gen Irak Mil­li­ar­den­hil­fen zu

Ems-Zeitung - - POLITIK -

dpa KU­WAIT-STADT. Nach dem Kampf ge­gen die IS-Ter­ror­mi­liz ha­ben Ge­ber bei ei­ner Kon­fe­renz zum Wiederaufbau des Iraks Hil­fen in Hö­he von rund 30 Mil­li­ar­den Dol­lar (et­wa 24 Mil­li­ar­den Eu­ro) ver­spro­chen. Bei ei­ner Kon­fe­renz in Ku­wait mach­ten ne­ben dem Gast­ge­ber die Tür­kei und Sau­di-Ara­bi­en die größ­ten Zu­sa­gen. Ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler (CSU) zeig­te sich den­noch ent­täuscht von der man­geln­den So­li­da­ri­tät der in­ter­na­tio­na­len Ge­ber. Es ge­be ins­ge­samt ei­ne „star­ke Zu­rück­hal­tung“, sag­te Mül­ler. UN-Ge­ne­ral­se­kre­tär An­tó­nio Gu­ter­res rief die in­ter­na­tio­na­le Ge­mein­schaft zu ei­nem star­ken En­ga­ge­ment beim Wiederaufbau des Iraks auf.

Die Tür­kei sag­te in Ku­wait fünf Mil­li­ar­den Dol­lar in Form von Kre­di­ten zu, wie Au­ßen­mi­nis­ter Mev­lüt Ca­vu­sog­lu er­klär­te. Ku­wait kün­dig­te Hil­fe in Hö­he von zwei Mil­li­ar­den Dol­lar an. Sau­di-Ara­bi­en will 1,5 Mil­li­ar­den Dol­lar ge­ben, Ka­tar ei­ne Mil­li­ar­de Dol­lar. Al­ler­dings wer­den für den Wiederaufbau laut Welt­bank et­wa 88 Mil­li­ar­den Dol­lar (rund 71 Mil­li­ar­den Eu­ro) be­nö­tigt. Deutsch­land will den Irak wie im Vor­jahr mit 350 Mil­lio­nen Eu­ro un­ter­stüt­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.