Für Er­folg muss man ei­ne Ent­schei­dung tref­fen

ERFOLG Magazin - - Editorial -

Er­folg ist et­was ganz In­di­vi­du­el­les. Je­der ver­steht Er­folg für sich an­ders. Der ei­ne will Sta­tus, der an­de­re will Er­fül­lung. Viel­leicht wol­len Sie viel Geld be­sit­zen, tol­le Mu­sik oder Kunst er­schaf­fen, ei­ne gro­ße Fa­mi­lie auf­bau­en, an­de­ren Men­schen hel­fen oder ei­nen Groß­kon­zern grün­den. Egal, was es für Sie be­deu­tet, Sie müs­sen ei­ne Vor­aus­set­zung er­fül­len: Sie müs­sen sich be­we­gen - vor­wärts be­we­gen.

Es gibt kei­ne Ga­ran­ti­en

Fakt ist, die meis­ten be­we­gen sich nicht. Un­ge­wiss­heit ist ei­ner der wich­tigs­ten Fak­to­ren, war­um Men­schen ih­rer Lei­den­schaft nicht fol­gen. Das kön­nen Sie leicht be­wei­sen. Stel­len Sie sich vor, man wür­de Ih­nen no­ta­ri­ell ga­ran­tie­ren, dass Sie mit dem Vor­ha­ben er­folg­reich wer­den. Sie könn­ten nicht schei­tern. Dann wür­de doch je­der be­gin­nen. In der Wirk­lich­keit kann es na­tür­lich nie­mand ga­ran­tie­ren. Auf Se­mi­na­ren hö­ren Sie, dass Sie Selbst­ver­trau­en brau­chen, um et­was in Gang zu set­zen. Es ist so schlimm zur Phra­se ge­wor­den, dass wir die Be­deu­tung des Wor­tes gar nicht mehr wahr­neh­men. Das hat näm­lich nichts mit Cha­ka zu tun. Die Be­deu­tung ist viel ge­mei­ner: Es heißt, sich selbst über den Weg zu trau­en. Und das tun we­ni­ge. Die meis­ten be­trü­gen sich tat­säch­lich stän­dig selbst. Wir al­le wis­sen, dass es da drau­ßen schwie­rig ist. Dass da Pro­ble­me und so­gar Kri­sen auf uns war­ten. Aber wür­den wir uns selbst über den Weg trau­en, dann wä­re das al­les kein Hin­der­nis. Und wir kön­nen uns tat­säch­lich in die­se Rich­tung trai­nie­ren. Sie kön­nen je­den Tag Bü­cher le­sen. Neh­men Sie sich be­son­ders Bio­gra­fi­en vor. Aus den Ge­schich­ten er­folg­rei­cher Leu­te zu ler­nen, ist das In­tel­li­gen­tes­te, was Sie tun kön­nen. Wenn Sie die Selbst­dis­zi­plin nicht auf­brin­gen kön­nen, be­sor­gen Sie sich ei­nen Coach oder Weg­be­glei­ter. Und be­gin­nen Sie mit Klei­nig­kei­ten, die Sie ver­än­dern. Sie müs­sen die Ent­schei­dung nur ein ein­zi­ges Mal tref­fen, es durch­zu­zie­hen. Dann wird es leich­ter, am Ball zu blei­ben. Sie wer­den so­wie­so in ei­ner Kis­te lan­den, trau­en Sie sich et­was zu. Sie wer­den in der Re­gel nur die Din­ge be­reu­en, die Sie nie in An­griff ge­nom­men ha­ben.

DIE NÄCHS­TE AUS­GA­BE VON ER­FOLG er­scheint am 28. Dez. 2017

Viel Er­folg auf Ih­rem per­sön­li­chen Weg wünscht Ih­nen Ju­li­en Back­haus

Ju­li­en Back­haus Ver­le­ger und Her­aus­ge­ber

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.