Paul Mi­sar: Die Er­folgs­for­mel .....................

War­um Zeit­geist und Dis­rup­ti­on die Märk­te ver­än­dern

ERFOLG Magazin - - Inhalt -

Was müs­sen Un­ter­neh­mer, die lang­fris­ti­gen Er­folg ha­ben wol­len, heu­te an­ders ma­chen? Was ha­ben Ste­ve Jobs, Lar­ry Pa­ge und Ser­gey Brin, und Mark Zu­cker­berg ge­mein­sam? Al­le der vor­ge­nann­ten Per­so­nen sind Mul­ti­mil­lio­nä­re, aber das sind die Früch­te ih­rer Ar­beit, nicht die Ur­sa­che. Aber Geld und Ver­mö­gens­auf­bau sind im­mer nur das Re­sul­tat, nicht die Wur­zel des Er­fol­ges. Wir wol­len aber die Ur­sa­che her­aus­fin­den. Was ge­nau ist das Fun­da­ment der er­folg­rei­chen Ar­beit die­ser Per­so­nen?

Auch wenn all die­se Per­sön­lich­kei­ten un­ter­schied­li­che Stär­ken ha­ben bzw. hat­ten, so ha­ben sie al­le auch ei­ni­ge Ge­mein­sam­kei­ten, die den Er­folg am En­de be­wirkt ha­ben:

1. Sie al­le ha­ben als Pio­nie­re neue Bran­chen er­schaf­fen oder be­ste­hen­de ver­än­dert. Je­der die­ser ein­zig­ar­ti­gen Per­sön­lich­kei­ten hat­te am An­fang ei­nen Traum. Den Traum, die Welt zu ver­än­dern und aus die­ser Vi­si­on ist letzt­end­lich ei­ne per­sön­li­che Mis­si­on ent­stan­den.

2. Sie ha­ben es ver­stan­den, die­sen Traum ge­gen al­le Wi­der­stän­de am Le­ben zu er­hal­ten und zum Le­ben zu er­we­cken, in­dem sie aus ih­rer Vi­si­on ei­ne Mis­si­on ge­macht ha­ben. Kein au­ßer­ge­wöhn­li­cher Er­folg ist aus Mo­del­lie­rung von Bran­chen­kol­le­gen ent­stan­den, son­dern nur durch Ein­zig­ar­tig­keit.

3. Sie ha­ben es ver­stan­den ih­re Mis­si­on be­kannt zu ma­chen. Je­de die­ser Per­so­nen hat ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Po­si­tio­nie­rung für sich und ihr Un­ter­neh­men ge­fun­den und aus die­ser ein­zig­ar­ti­gen Po­si­tio­nie­rung ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Mar­ke auf­ge­baut. Nicht um­sonst fin­den sich al­le un­ter den Top 10 der be­kann­tes­ten Mar­ken und sie ha­ben da­mit alt­ein­ge­ses­se­ne Mar­ken an­de­rer Bran­chen von den vor­ders­ten Plät­zen ver­drängt. Ei- ni­ge wie Ste­ve Jobs wa­ren so­gar mit­ver­ant­wort­lich am Un­ter­gang an­de­rer Mar­ken, die sich auf ih­rer Markt­füh­rer­po­si­ti­on aus­ge­ruht ha­ben. Bes­tes Bei­spiel ist No­kia. 4. Sie al­le sind spitz in den Markt ein­ge­drun­gen: Ste­ve Jobs mit ipod und ipho­ne, Lar­ry Pa­ge und Ser­gey Brin mit ei­ner Such­ma­schi­ne na­mens Goog­le, die ein an­de­res Kon­zept hat­te als die da­ma­li­gen Bran­chen­ers­ten und Mark Zu­cker­berg mit Face­book ging eben­falls neue We­ge.

5. Sie al­le ha­ben nach und nach wie Feld­her­ren neue Ter­ri­to­ri­en er­obert und für sich be­an­sprucht. Ste­ve Jobs mit Re­vo­lu­tio­nie­rung der Mu­sik­in­dus­trie und Apps, da­nach mit ipad, Ser­gey Brin und Lar­ry Pa­ge mit Goog­le Maps, Kauf von Youtu­be und Ent­wick­lung des Goog­le-cars, Mark Zu­cker­berg mit Über­nah­me von Whatsapp und Ins­ta­gram.

6. Nicht al­le wa­ren ers­ter in ih­rer Ur­sprungs­bran­che: Ste­ve Jobs muss­te jah­re­lang hin­ter Bill Ga­tes im Wind­schat­ten nach­fah­ren, be­vor er zum Über­hol­ma­nö­ver an­setz­te. Die Goog­le-grün­der wa­ren nicht die Er­fin­der der ers­ten Such­ma­schi­ne. Yahoo war da­mals Markt­füh­rer, als sie star­te­ten. Und Mark Zu­cker­berg hat­te am An­fang sei­ner Kar­rie­re ei­ni­ge Rechts­strei­tig­kei­ten mit Men­schen, die be­haup­te­ten, er wä­re nicht der Ur­sprung der Idee ge­we­sen ei­ne so­zia­le Platt­form wie Face­book zu er­schaf­fen.

7. Sie al­le ha­ben sich mit Resi­li­enz und Aus­dau­er ge­gen al­le Wi­der­stän­de durch­ge­setzt. Und ge­nau dar­um geht es auch für je­den, der heu­te Er­folg ha­ben will.

Es sind fol­gen­de Punk­te, die Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re an­ders ma­chen.

Noch­mals zu­sam­men­ge­fasst die Er­folgs­for­mel der Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re: 1. Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re sind Mis­sio­na­re, die be­reit sind die­se Welt zu ver­än­dern oder wie Ste­ve Jobs zu sa­gen pfleg­te, ei­ne Del­le ins Uni­ver­sum zu schla­gen.

2. Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re sind Mar­ke­ting- und Bran­ding-pro­fis und ein­zig­ar­tig.

3. Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re sind Stra­te­gen und Krie­ger (des Lichts), die be­reit sind, für Ih­re Mis­si­on zu kämp­fen, bis sie ge­won­nen ha­ben.

4. Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re wei­ten per­ma­nent ihr Ter­ri­to­ri­um aus und sind Meis­ter der stra­te­gi­schen Kriegs­füh­rung. Sie ha­ben ge­lernt für ih­re Träu­me zu kämp­fen.

5. Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re be­ob­ach­ten Bran­chen und schaf­fen neue Märk­te, weil sie be­ob­ach­ten, was Kun­den wün­schen und was der exis­tie­ren­de Markt noch nicht ab­deckt. Sie ver­än­dern Bran­chen durch Dis­rup­ti­on und zer­stö­ren Al­tes und nicht zeit­ge­mä­ßes, in­dem sie auf Kun­den­wün­sche und Markt­be­dürf­nis­se ein­ge­hen und ih­rer Zeit vor­aus sind. Sie sind Vor­den­ker.

6. Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re ha­ben sich nicht da­von ab­schre­cken las­sen ge­gen alt ein­ge­ses­se­ne Bran­chen­rie­sen an­zu­tre­ten. Sie ha­ben ein­fach für sich be­schlos­sen, die Bran­che dis­rup­tiv zu ver­än­dern und neue Bran­chen zu er­schaf­fen, in­dem sie alt be­währ­tes mit neu­en Kom­po­nen­ten ver­knüpft ha­ben. So wer­den sie zu Markt­füh­rern.

7. Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re sind Kämp­fer und Meis­ter der Resi­li­enz. We­der konn­te man Ste­ve Jobs stop­pen, in­dem man ihn bei App­le aus ei­ner ei­ge­nen Fir­ma hin­aus ge­wor­fen hat, noch durch ei­ne Bei­na­he-plei­te, wo Mi­cro­soft, der Haupt­wi­der­sa­cher, App­le Ak­ti­en ge­kauft hat.

Am 27. und 28.10.2018 fin­det im Capitol in Of­fen­bach der 1. Li­vekon­gress für Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re statt. Wenn auch Du ein Li­fe­de­sign En­tre­pre­neur bist oder wer­den möch­test, dann soll­test du dir die Chan­ce nicht ent­ge­hen las­sen mit da­bei zu sein. Das Er­folg Ma­ga­zin ist ei­ner der Spon­so­ren des Events, weil wir an die Zu­kunft von En­tre­pre­neurship und In­no­va­ti­on glau­ben.

Du hast hier die Chan­ce dei­ne Kar­ten für dich und dei­ne Be­glei­tung zu si­chern: www.li­fe­de­sign-en­tre­pre­neur-kon­gress.com

Al­le Li­fe­de­sign En­tre­pre­neu­re sind Mis­sio­na­re, die be­reit sind, die­se Welt zu ver­än­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.