Feu­er­wehr kühlt Flücht­lings­un­ter­kunft

Feuerwehr-Magazin - - Nachrichten -

Duis­burg (NW) – In Duis­burg sind 330 Flücht­lin­ge in zwei so ge­nann­ten Trag­luft­hal­len ( auf­blas­ba­re, luft­dich­te Hül­le) un­ter­ge­bracht. Dar­in sind je­doch kei­ne Kli­ma­an­la­gen in­stal­liert. Als die Tem­pe­ra­tur im In­nern durch die Son­nen­ein­strah­lung auf weit über 30 Grad Cel­si­us steigt, muss die Feu­er­wehr tä­tig wer­den. Mit meh­re­ren mo­bi­len Wer­fern er­zeu­gen die Kräfte ei­nen Was­ser­ne­bel, mit dem sie die Au­ßen­hül­le der Trag­luft­hal­len küh­len. 40 Feu­er­wehr­leu­te vor Ort sen­ken die In­nen­tem­pe­ra­tur so weit ab, dass die Flücht­lin­ge in der Un­ter­kunft blei­ben kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.