Zu­hau­se ler­nen

Feuerwehr-Magazin - - Wettbewerb -

E-Le­arning ist in­zwi­schen weit ver­brei­tet und als Lern­me­di­um an­er­kannt. Doch in der Feu­er­wehr­aus­bil­dung fin­den sich bis­her nur re­la­tiv we­ni­ge An­ge­bo­te. Nicht so in Bocholt. Schon 2013 führ­te die Feu­er­wehr E-le­arning im Trupp­füh­rerLehr­gang ein. „Für das The­ma Rechts­grund­la­gen eig­net sich E-le­arning wirk­lich ganz her­vor­ra­gend“, so Feu­er­wehr­chef Tho­mas De­ckers. Da­für er­hält je­der Teil­neh­mer ei­nen se­pa­ra­ten Zu­gang zu dem Sys­tem.

Dank des elek­tro­ni­schen An­ge­bo­tes ver­kürzt sich die An­we­sen­heits­pflicht von vier Un­ter­richts­ein­hei­ten auf ei­ne. „In die­ser St­un­de wird das Ver­mit­tel­te noch ein­mal ge­mein­sam durch­ge­gan­gen und wie­der­holt, au­ßer­dem wer­den mög­li­che Fra­gen be­ant­wor­tet“, so De­ckers. Ein wei­te­rer Vor­teil: Je­der kann sei­ne Übungs­zei­ten selbst für sich fest­le­gen und hat we­ni­ger Fahr­auf­wand.

Zeit­gleich wur­de der kom­plet­te Lehr­gang in Bocholt um­ge­stellt. Frü­her wur­den die Trupp­füh­rer üb­li­cher­wei­se am Wo­che­n­en­de aus­ge­bil­det. Jetzt fin­den die Un­ter­rich­te in der Wo­che statt.

500 Eu­ro in­ves­tier­te die Feu­er­wehr in das Sys­tem. „Es hat sich ge­lohnt“, sagt der Feu­er­wehr­chef. „Die ge­wünsch­ten Zie­le sind al­le ein­ge­tre­ten.“Die Aus­bil­der be­stä­ti­gen den Teil­neh­mern ein ho­hes Ni­veau. Durch die heu­ti­ge Me­dien­tech­nik sind al­le Feu­er­wehr­leu­te im Um­gang mit den Me­di­en ge­übt. Tech­ni­sche Pro­ble­me sind nach Aus­kunft von De­ckers nicht auf­ge­tre­ten. Und da das Sys­tem auch auf dem Ta­blet oder Han­dy zur Ver­fü­gung steht, kann je­der Teil­neh­mer sei­ne Übungs­zei­ten selbst be­stim­men.

Er­folg der Kam­pa­gne/ak­ti­on: Die An­we­sen­heits­zeit in der Trupp­füh­rer­aus­bil­dung konn­te ver­kürzt wer­den. Mo­der­nes Me­di­um in die Aus­bil­dung ein­ge­führt.

Das Ur­teil der Ju­ry: Durch das E-le­arning-an­ge­bot steigt die At­trak­ti­vi­tät der Aus­bil­dung enorm.

Nach­ah­men er­wünscht: Die FF Bocholt kann In­ter­es­sen­ten Tipps für die Ein­füh­rung ei­nes ähn­li­chen An­ge­bo­tes ge­ben.

Kon­takt: Feu­er­wehr Bocholt, Tho­mas De­ckers, Ding­de­ner Stra­ße 10, 46395 Bocholt, Te­le­fon 02871/2103100, email tho­mas. de­ckers@mail.bocholt.de.

Lehr­gän­ge kos­ten Zeit. Um die An­we­sen­heits­zeit­räu­me zu ver­kür­zen, setzt die FF Bocholt (NW) des­halb bei der Trupp­füh­rer-aus­bil­dung E-le­arning-an­ge­bo­te ein. Nicht die ein­zi­ge Än­de­rung im Lehr­gang.

Neue We­ge in der Trupp­füh­rer­Aus­bil­dung geht die FF Bocholt. Die Prä­senz­zei­ten konn­ten durch ein E-le­arning-an­ge­bot ver­kürzt wer­den.

Ein­stiegs­fo­lie für das ELe­arning- An­ge­bot beim The­ma Rechts­grund­la­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.