Flücht­lin­ge in­te­grie­ren

Feuerwehr-Magazin - - Wettbewerb -

Sie ka­men zu Tau­sen­den nach Deutsch­land: un­be­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge. Kann die­ser Per­so­nen­kreis ei­ne Ver­stär­kung für die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren sein? Die FF Wald­mün­chen (BY) hat es aus­pro­biert.

In Wald­mün­chen (Kreis Cham) gibt es an der Ju­gend­bil­dungs­stät­te in der Stadt ei­ne In­ter­na­tio­na­le Wohn­grup­pe. Hier le­ben zahl­rei­che Ju­gend­li­che, die als un­be­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge (im Be­hör­den­deutsch umf ab­ge­kürzt) nach

Bay­ern ka­men. Völ­lig un­ver­bind­lich lud die FF Wald­mün­chen die­se Per­so­nen zu ei­nem Schnup­pe­r­a­bend ein. Am 1. De­zem­ber 2015 ka­men 20 Flücht­lin­ge zum Feu­er­wehr­haus. „Mit so ei­ner Re­so­nanz hat­ten wir nicht ge­rech­net“, ge­steht Ben­ja­min Schlegl, der 1. Vor­sit­zen­de der FF Wald­mün­chen.

20 Feu­er­wehr­leu­te stell­ten den Be­su­chern die Ar­beit ei­ner deut­schen, frei­wil­li­gen Feu­er­wehr vor. Die jun­gen Ge­flüch­te­ten er­fuh­ren, wie ein Not­ruf ab­ge­setzt wird, wie ein klei­ner Brand mit ei­nem Feu­er­lö­scher be­kämpft wird und wie ei­ne Ab­sturz­si­chung funk­tio­niert. Na­tür­lich durf­te ei­ne Fahrt im Korb der Dreh­lei­ter nicht feh­len. „Die Be­su­cher hat­ten je­de Men­ge Spaß“, so Schlegl, „und wir auch.“

Ei­ni­ge Flücht­lin­ge wa­ren so be­geis­tert, dass sie sich für ei­ne Mit­glied­schaft in der Feu­er­wehr in­ter­es­sier­ten. Ab Sep­tem­ber 2016 bil­de­te die Feu­er­wehr ei­ne ge­misch­te Grup­pe für die Leis­tungs­prü­fung „Die Grup­pe im Lösch­ein­satz“aus. Fünf Mi­gran­ten und vier baye­ri­sche Ju­gend­li­che nah­men teil. Zwei Übungs­aben­de pro Wo­che stan­den auf dem Pro­gramm. Am 13. No­vem­ber 2016 war der gro­ße Tag: Ab­nah­me der Leis­tungs­prü­fung. Be­stan­den!

Drei Flücht­lin­ge sind nach Aus­kunft des 1. Vor­sit­zen­den zwi­schen­zeit­lich der Ju­gend­feu­er­wehr Wald­mün­chen bei­ge­tre­ten. Sie neh­men an den re­gel­mä­ßi­gen Übungs­aben­den teil, sind ak­zep­tiert und in­te­griert.

Er­folg der Kam­pa­gne/ak­ti­on: Drei un­be­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge sind Mit­glied der JF ge­wor­den.

Das Ur­teil der Ju­ry: Das Pro­jekt hat Leucht­turm­cha­rak­ter. Durch früh­zei­ti­ges Ein­bin­den der Flücht­lin­ge kön­nen ih­nen das deut­sche Hilfs­sys­tem und das Eh­ren­amt nä­her­ge­bracht wer­den.

Nach­ah­men er­wünscht: Die FF Wald­mün­chen kann Nach­ah­mern bei der Über­win­dung so man­cher Hür­de mit Rat und Tat zur Sei­te ste­hen.

Kon­takt: FF Wald­mün­chen, Leiß­stra­ße 8, 93449 Wald­mün­chen, Te­le­fon 0162/9830320, email feu­er­wehr.wald­mu­en­chen@web.de.

Fünf jun­ge Ge­flüch­te­te und vier baye­ri­sche Ju­gend­li­che ge­hör­ten der Grup­pe für die Leis­tungs­prü­fung an.

Be­stan­den. Kreis­brand­rat, Kreis­brand­meis­ter, Kreis­brand­in­spek­tor und der Bür­ger­meis­ter gra­tu­lie­ren den Ju­gend­li­chen. Ers­te Leis­tungs­prü­fung ei­ner ge­misch­ten Grup­pe von deut­schen und aus­län­di­schen Ju­gend­li­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.