| Die Ju­gend­feu­er­wehr-fa­mi­lie

Feuerwehr-Magazin - - Reportage -

„Dis­zi­plin, Ka­me­rad­schaft und die Feu­er­wehr­auf­ga­ben“, fin­det Jan (12 Jahre) an der Ju­gend­feu­er­wehr be­son­ders gut. Für sei­nen Kum­pel Jus­tin (13) sind es: „Ein­satz­übun­gen und Aus­flü­ge.“Zwi­schen 25 und 30 Mäd­chen und Jun­gen ma­chen in der JF Fal­ken­see mit. Mit 16 Jah­ren kön­nen sie in die Ein­satz­ab­tei­lung über­tre­ten. Dann be­gin­nen der Vor­be­rei­tungs­dienst und die Trupp­mann-aus­bil­dung. Mit aus­rü­cken dür­fen sie in der Re­gel dann mit 18 Jah­ren. „Das macht mich im­mer wie­der sehr stolz, wenn die ei­ge­nen Nach­wuchs­kräf­te dann auch in der Feu­er­wehr zu Leis­tungs­trä­gern wer­den“, be­tont Do­re­en Römp­ke. Sie lei­tet seit der Grün­dung im Jahr 1991 die JF. Die Ju­gend­feu­er­wehr­war­tin ist für die Ju­gend­li­chen ei­ne wert­vol­le Ver­trau­ens­per­son. „Es fühlt sich schon manch­mal in der JF an wie Fa­mi­lie“, sagt Römp­ke ge­rührt.

Die Ju­gend­feu­er­wehr-trup­pe mit Ju­gend­war­tin Do­re­en Römp­ke (links).

Ein neu­er An­hän­ger und der Ford Tran­sit mit Prit­sche bil­den das Fahr­zeug-ge­spann der JF.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.