Tipps für die Be­schaf­fung

Feuerwehr-Magazin - - Service -

Ein Er­geb­nis un­se­res Tes­tes: Es gibt nicht die Ho­se, die für je­den Trä­ger­typ gleich gut ge­eig­net ist. Pro­biert al­so mög­lichst drei un­ter­schied­li­che Mo­del­le (Mi­ni­mum) aus.

Ex­tre­men Ein­fluss auf die Tra­ge­qua­li­tät ha­ben die Ho­sen­trä­ger. Die Gur­te dür­fen nicht zu breit und nicht zu schmal sein. Die Ho­sen­trä­ger müs­sen sich ein­fach auf ver­schie­de­ne Kör­per­grö­ßen ein­stel­len las­sen. Der Ver­stell­me­cha­nis­mus darf nicht drü­cken und auch un­ter Be­las­tung nicht nach­ge­ben oder sich öff­nen. Ach­tet auch auf die Di­cke der Pols­te­rung. Das kann im Atem­schutz­ein­satz schnell sehr un­be­quem wer­den.

Gän­gig sind heut­zu­ta­ge Klett­ver­schlüs­se an Ta­schen, an der Fuß­wei­ten­ver­stel­lung und am Ho­sen­latz/-schlitz. Die Klett­fel­der dür­fen nicht zu klein sein, da sie sich an­sons­ten un­ter Be­las­tung (beim Kni­en, Vor­beu­gen oder Klet­tern) öff­nen kön­nen. Der Klett soll­te au­ßer­dem gut hal­ten. Hier gibt es gro­ße Un­ter­schie­de. Re­vi­si­ons­öff­nun­gen sind ein Muss. Nur so kann die Ho­se ein­fach auf mög­li­che Schä­den über­prüft wer­den. Ei­ne Viel­zahl an Ta­schen bie­tet or­dent­lich Stau­raum. Aber wird der auch wirk­lich be­nö­tigt? Im Vor­feld der Be­schaf­fung klä­ren: Was muss und was könn­te da­rin mit­ge­führt wer­den. Kni­en­de Tä­tig­kei­ten kom­men bei der Feu­er­wehr häu­fi­ger vor als ge­dacht, ge­ra­de im In­nen­an­griff. Des­halb soll­te die Pols­te­rung der Knie­be­rei­che ent­spre­chend gut sein. Ent­nehm­ba­re Knie­pols­ter bie­ten ei­ni­ge Vor­tei­le (Wä­sche, Aus­tausch). Per­fo­rier­te Re­flex­strei­fen er­hö­hen zwar die At­mungs­ak­ti­vi­tät, aber sie ver­schmut­zen auch leicht. Nach DIN EN 469:2006 zer­ti­fi­zier­te Ho­sen der Ka­te­go­rie 2 bie­ten ei­nen hö­he­ren Schutz als der Ka­te­go­rie 1. Die Norm EN 469:2005 ver­langt nicht aus­drück­lich ei­nen Be­flam­mungs­test auf ei­ner Ver­suchs­pup­pe. Die meis­ten Her­stel­ler ha­ben die­se Tests aber ma­chen las­sen. Lasst Euch die Er­geb­nis­se zei­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.