Jetzt auch Face­book-grup­pe

Feuerwehr-Magazin - - Editorial - Jan-erik He­ge­mann, Chef­re­dak­teur, he­ge­mann@feu­er­wehr­ma­ga­zin.de

Schon seit vie­len Jah­ren ist das Feu­er­wehr­Ma­ga­zin in ver­schie­de­nen So­ci­al Me­dia-ka­nä­len ak­tiv – ei­ne Face­book-fan­page ge­hör­te von An­fang an da­zu. Jetzt ha­ben wir zu­sätz­lich ei­ne ei­ge­ne Feu­er­wehr-ma­ga­zin-grup­pe bei Face­book ge­grün­det. Die sich so­fort gro­ßer Be­geis­te­rung er­freu­te – in den ers­ten 24 St­un­den nach der of­fi­zi­el­len An­kün­di­gung woll­ten so­fort rund 1.000 Men­schen bei­tre­ten. Groß­ar­tig!

Grup­pen sind ei­gent­lich nichts Neu­es – Face­book bie­tet sie schon fast seit sei­nem Be­ste­hen an. Der gro­ße Un­ter­schied zu den Fan­pages: Je­des Mit­glied – nicht nur der Be­trei­ber – darf Bei­trä­ge ver­öf­fent­li­chen. Da­durch ent­steht ei­ne tol­le Ge­mein­schaft zu be­stimm­ten The­men, ähn­lich klas­si­scher Fo­ren. Vom Flie­gen­fi­schen bis zum Flug­zeugspot­ten – oder eben der Feu­er­wehr.

Face­book er­laubt Sei­ten­be­trei­bern seit kur­zem, Grup­pen mit be­ste­hen­den Fan­pages zu ver­knüp­fen und als sol­che zu be­trei­ben. Da wir um un­se­re ak­ti­ve Le­ser- und User-com­mu­ni­ty wis­sen, woll­ten wir die­se neu­en Mög­lich­kei­ten di­rekt nut­zen. Wir freu­en uns auf ei­nen ak­ti­ven Aus­tausch zu be­ste­hen­den und künf­ti­gen The­men rund um das Feu­er­wehr-ma­ga­zin – und der Feu­er­wehr!

Auf die­se Wei­se kön­nen al­le schnell pro­fi­tie­ren: ein Link zu ei­nem ak­tu­ell lau­fen­den Groß­ein­satz von über­re­gio­na­lem In­ter­es­se, Leh­ren aus ei­nem Un­fall im Übungs­dienst – die wo­mög­lich an­de­re Feu­er­wehr­leu­te war­nen kön­nen, ei­ne Dis­kus­si­on um ei­ne neue Tüft­le­rei für Ma­schi­nis­ten – an in­ter­es­san­ten The­men man­gelt es si­cher nicht. Und wir ha­ben uns vor­ge­nom­men, die­ser Com­mu­ni­ty auch mal den ei­nen oder an­de­ren ex­klu­si­ven Vor­ab-ein­blick zu ge­ben, wenn es rund um das Feu­er­wehr-ma­ga­zin et­was Neu­es gibt!

Da­mit die Grup­pe nicht für Spam miss­braucht wird, wer­den al­le Bei­trä­ge vor der Ver­öf­fent­li­chung durch ei­nen Ad­mi­nis­tra­tor kurz ge­prüft und zeit­nah frei­ge­schal­tet. Stump­fe Wer­bung – das will wohl kei­ner! Das ist auch der Haupt­grund, war­um die Grup­pe in der Pri­vat­sphä­ren-ein­stel­lung als „ge­schlos­se­ne Grup­pe“be­trie­ben wird – wir ver­su­chen auf die­se Wei­se mög­li­che Fa­kePro­fi­le und Ro­bo­ter raus­zu­hal­ten, be­zie­hungs­wei­se kön­nen sie zur Not auch aus­schlie­ßen.

Üb­ri­gens: Mit­glie­der dür­fen ger­ne auch ih­re (Feu­er­wehr-) Freun­de als Mit­glie­der hin­zu­fü­gen!

Die Grup­pe ist über un­se­re Fan­page, die Such­funk­ti­on oder ein­fach di­rekt hier zu fin­den: https://www.face­book.com/groups/feu­er­wehr­mag/ Wir freu­en uns auf den Aus­tausch mit Euch!

Eu­er

So sieht der He­a­der un­se­rer neu­en Face­boo­kG­rup­pe aus. Das Ein­satz­fo­to da­für hat Hol­ger Mü­cke auf­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.