Al­les für die Au­to­bahn

Feuerwehr-Magazin - - Jug End Feuerw Ehr -

Vom Platz des Ma­schi­nis­ten aus kann Kom­man­dant Mar­cus Lech­ner bei dem neu­en Tank­lösch­fahr­zeug (TLF) 4000 der FF Schnell­dorf (BY, Kreis Ans­bach) ei­ne Zu­satz­aus­stat­tung be­die­nen, die bei TLF eher un­ge­wöhn­lich ist: Auf Knopf­druck klappt die auf dem Auf­bau­dach mon­tier­te Ver­kehrs­warn­an­la­ge auf. Auf bei­den Sei­ten, in den Ge­rä­te­räu­men 1 und 3 sind Ver­kehrs­leit­ke­gel zu­sam­men mit Ver­kehrs-trol­leys vor­han­den. Zum Zu­stän­dig­keits­be­reich der Feu­er­wehr Schnell­dorf ge­hö­ren Ab­schnit­te auf den Au­to­bah­nen A 6 Nürn­berg-heil­bronn, der A 7 Würz­burg-ulm so­wie das Au­to­bahn­kreuz Feucht­wan­gen/ Crails­heim. Die Warn­an­la­ge auf dem neu­en TLF soll hier zu­sam­men mit dem VSA für zu­sätz­li­che Si­cher­heit sor­gen.

Beim Fahr­ge­stell für das TLF 4000 fiel die Ent­schei­dung auf ei­nen MAN TGM 18.340 4x4 mit ei­ner zu­läs­si­gen Ge­samt­mas­se von 18.000 kg und ei­nem Rad­stand von 4.200 mm. Der Auf­bau mit fünf Ge­rä­te­räu­men in Alu­fi­re3-bau­wei­se stammt von Ma­gi­rus. In den bei­den Tanks wer­den 5.000 l Was­ser und 500 l Schaum­mit­tel mit­ge­führt. Die im Heck ein­ge­bau­te Pum­pe mit Pump & Roll-funk­ti­on hat ei­ne Nenn­leis­tung von 2.700 l/min bei 10 bar. Als zu­sätz­li­che Lösch­mit­tel hat das TLF 4000 ei­nen fahr­ba­ren Lö­scher mit 50 kg Pul­ver so­wie zwei mit je­weils 30 kg CO an Bord. Wei­ter ge­hö­ren je

2 ein Fett­brand- und ein Me­tall­brand­lö­scher, Hy­dro­schild C, Fass­pum­pe, Ret­tungs­platt­form und ei­ne Mo­tor­sä­ge mit Zu­be­hör zur Be­la­dung. Der Dachmo­ni­tor des TLF 4000 muss ma­nu­ell auf­ge­klappt wer­den. Er hat ei­ne Leis­tung von 2.000 l/min. Kommt das selbst­an­sau­gen­de Schaum­rohr am Wer­fer zum Ein­satz, sind es noch 1.200 l/min. [2164]

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.