Plä­ne schmie­den

Feuerwehr-Magazin - - Produkte -

Im Not­fall kön­nen Plä­ne Le­ben ret­ten. Flucht- und Ret­tungs­plä­ne zei­gen auf ein­fa­che Wei­se, wel­cher ge­kenn­zeich­ne­te Weg zum nächst­mög­li­chen Aus­gang ins Freie oder zu ei­nem si­che­ren Ort führt. Au­ßer­dem in­for­mie­ren sie über Not­fall-ein­rich­tun­gen wie bei­spiels­wei­se Feu­er­lö­scher und bie­ten Ver­hal­tens­re­geln bei Brän­den oder Un­fäl­len. Mit Feu­er­wehr­plä­nen kön­nen sich Ein­satz­kräf­te schnell in Ge­bäu­den ori­en­tie­ren. Sie fin­den da­rin In­for­ma­tio­nen über An­griffs­we­ge, Lösch­ein­rich­tun­gen und Ge­fah­ren­schwer­punk­te so­wie An­samm­lun­gen von brenn­ba­ren Ma­te­ria­li­en. Vor­schrif­ten und Nor­men re­geln, wo und wie die­se Plä­ne zur Ver­fü­gung zu stel­len sind.

„Als wir 2011 auf ei­ner Mes­se wa­ren, sind wir von Kun­den nach ei­ner Mög­lich­keit ge­fragt wor­den, auf ein­fa­che Wei­se Flucht- und Ret­tungs­plä­ne er­stel­len zu kön­nen“, er­zählt In­go Wei­se, Ge­schäfts­füh­rer der Dresd­ner Fir­ma Wei­se Soft­ware, die auf An­wen­dun­gen für Ar­chi­tek­ten und In­ge­nieu­re spe­zia­li­siert ist. „Dar­auf­hin ha­ben wir ein Jahr lang pro­gram­miert und un­se­re Soft­ware Flucht­plan im Jahr 2012 auf den Markt ge­bracht.“

Mit der neu­es­ten Ver­si­on Flucht­plan 2018 las­sen sich nicht nur Flucht- und Ret­tungs­plä­ne ge­mäß DIN ISO 23601 (Si­cher­heits­kenn­zeich­nung – Flucht- und Ret­tungs­plä­ne) und DGUV Vor­schrift 9 (Si­cher­heits­und Ge­sund­heits­schutz­kenn­zeich­nung am Ar­beits­platz) be­zie­hungs­wei­se Tech­ni­sche Re­gel für Ar­beits­stät­ten (ASR) A1.3 (Si­cher­heits- und Ge­sund­heits­schutz­kenn­zeich­nung) mehr­spra­chig er­stel­len. An­wen­der kön­nen auch Feu­er­wehr­plä­ne nach DIN 14095 (Feu­er­wehr­plä­ne für bau­li­che An­la­gen) so­wie Feu­er­wehr­lauf­kar­ten und Be­stuh­lungs­plä­ne an­fer­ti­gen.

„Die Plä­ne kön­nen ent­we­der auf Grund­la­ge vor­han­de­ner Cad-zeich­nun­gen (com­pu­ter-ai­ded de­sign = rech­ner­ge­stütz­tes Kon­stru­ie­ren) im DXF-, Dwg-for­mat, ge­scann­ter Be­stands­plä­ne, Pdf-da­tei­en oder kom­plett neu er­stellt wer­den“, er­klärt Wei­se. „An­wen­der müs­sen die Grund­ris­se da­bei nicht Strich für Strich zeich­nen. Mit Hil­fe des in­te­grier­ten 2D-grund­riss­ge­ne­ra­tors und pa­ra­me­tri­schen Ob­jek­ten – Bau­ele­men­te mit fest­ge­leg­ten Pa­ra­me­tern wie Fens­tern, Tü­ren und Trep­pen – las­sen sich die Grund­ris­se halb­au­to­ma­tisch ein­ge­ben. Es sind kei­ne Cad-kennt­nis­se er­for­der­lich.“

Nach­dem aus im­por­tier­ten Plä­nen ge­ge­be­nen­falls über­flüs­si­ge Zeich­nungs­ele­men­te wie die Mö­blie­rung oder Be­ma­ßung

Mit der Soft­ware Flucht­plan 2018 der Fir­ma Wei­se las­sen sich nicht nur mehr­spra­chi­ge Flucht- und Ret­tungs­plä­ne an­fer­ti­gen. Sie er­mög­licht auch das norm­ge­rech­te Er­stel­len von Feu­er­wehr­plä­nen und -lauf­kar­ten so­wie Be­stuh­lungs­plä­nen. Wir sa­gen, wie das funk­tio­niert.

ent­fernt wur­den, kön­nen bei­spiels­wei­se Flucht­we­ge ge­kenn­zeich­net so­wie Flucht­und Ret­tungs­we­ge­sym­bo­le ein­ge­fügt wer­den. Raum­flä­chen wer­den au­to­ma­tisch er­kannt und mit der rich­ti­gen Farb­flä­che ver­se­hen.

Sym­bol-bi­b­lio­thek in­di­vi­du­ell er­wei­ter­bar

Aus ei­nem in­di­vi­du­ell er­wei­ter­ba­ren Ka­ta­log las­sen sich Brand­schutz- und Ret­tungs­we­ge­sym­bo­le aus­wäh­len und in den Plan ein­fü­gen. „Li­ni­en- und Flä­chen­far­ben, Plan­maß­stä­be, Sym­bolgrö­ßen für Si­cher­heits­zei­chen, Schrift­hö­hen und Li­ni­en­brei­ten sind im­mer nor­men­kon­form“, be­tont der Soft­ware-spe­zia­list. Per Ebe­nen­ver­wal­tung las­sen sich zum Bei­spiel Grund­ris­se, Flucht­we­ge und Sym­bo­le ein- oder aus­blen­den. „Da­durch blei­ben auch kom­ple­xe Plä­ne über­sicht­lich und struk­tu­riert“, sagt Wei­se.

Die Darstel­lung gro­ßer Plä­ne ist in der Ver­si­on Flucht­plan 2018 auch für mo­der­ne Pc-mo­ni­to­re mit 4K-auf­lö­sung (3.840 x 2.160 Pi­xel) op­ti­miert. Wei­te­re pa­ra­me­tri­sier­ba­re Zeich­nungs­ob­jek­te wie Schwin­gund Roll­to­re, Wen­del­trep­pen und ei­ne Maß­stabs­leis­te be­schleu­ni­gen die Grund­ris­ser­stel­lung.

Auch die Sym­bol­bi­blio­thek hat Wei­se in der neu­es­ten Soft­ware-ver­si­on aus­ge­baut. So sind wei­te­re Sym­bo­le nach DIN ISO 7010 (Gra­phi­sche Sym­bo­le – Si­cher­heits­far­ben und Si­cher­heits­zei­chen – Re­gis­trier­te Si­cher­heits­zei­chen) und nach DIN 14034-6:2016-04 (Gra­phi­sche Sym­bo­le für das Feu­er­wehr­we­sen – Teil 6: Bau­li­che Ein­rich­tun­gen), ein Farbaus­wahl­dia­log für Ral-far­ben (Farbsys­tem Pan­to­ne) so­wie ein Sym­bol-ma­na­ger hin­zu­ge­kom­men. „Da­mit kann der An­wen­der al­le oder aus­ge­wähl­te Plan­sym­bo­le ro­tie­ren, ska­lie­ren, ent­fer­nen, er­set­zen oder Sym­bolfar­ben tau­schen“, be­rich­tet der Soft­ware-spe­zia­list. „Das ver­ein­facht die Pla­ner­stel­lung und -än­de­rung.“

Al­le im Plan ein­ge­füg­ten Sym­bo­le wer­den au­to­ma­tisch auf­ge­lis­tet und er­läu­tert. Norm­ge­rech­te Vor­la­gen für Rah­men, Ti­tel, Ver­hal­ten­s­ta­feln oder Stem­pel­feld ra­tio­na­li­sie­ren die Pla­ner­stel­lung zu­sätz­lich. Die Flucht- und Ret­tungs­plä­ne eben­so wie die Feu­er­wehr­plä­ne las­sen sich ent­we­der di­rekt über ei­nen Bü­ro­dru­cker oder per Pdf-ex­port aus­ge­ben, so­dass sie zum Bei­spiel an Druck­dienst­leis­ter ver­sandt wer­den kön­nen.

„Die Ge­samt­zahl der In­stal­la­tio­nen un­se­rer Soft­ware liegt be­reits bei rund 3.000“, sagt Wei­se. „Zu un­se­rem Kun­den zäh­len ne­ben Pla­nern, Brand­schutz- und Si­cher­heits­be­auf­trag­ten, Gut­ach­tern und Ge­bäu­de­be­trei­bern auch Feu­er­weh­ren wie die der Stadt Nürn­berg und die Hes­si­sche Lan­des­feu­er­wehr­schu­le.“

Zir­ka 475 Eu­ro kos­tet die Ein­zel­platz­ver­si­on (Stan­dard) von Flucht­plan 2018. Die Netz­werk­ver­si­on für zwei bis fünf User ist für zir­ka 713 Eu­ro zu ha­ben. Für sechs bis 20 User sind es rund 951 Eu­ro, für ei­ne un­be­grenz­te User­zahl ste­hen zir­ka 1.189 Eu­ro in der Preis­lis­te. „Op­tio­nal bie­ten wir ei­nen Soft­ware­pfle­ge-ver­trag an“, so der Ge­schäfts­füh­rer. „Und wer die Soft­ware erst ein­mal aus­pro­bie­ren möch­te, kann auf un­se­rer Web­site ei­ne kos­ten­lo­se De­mo­ver­si­on her­un­ter­la­den.“ Kon­takt: Wei­se Soft­ware Gm­bh, Bam­ber­ger Stra­ße 4-6, 01187 Dres­den, Te­le­fon 0351/87321500, Fax 0351/87321520, email in­fo@wei­se-soft­ware.de, www.wei­se-soft­ware.de

Be­nut­zer­ober­flä­che der Soft­ware Flucht­plan 2018 der Fir­ma Wei­se. Die An­wen­dung er­mög­licht das ein­fa­che Er­stel­len von Flucht­und Ret­tungs­plä­nen – hier für die Dres­de­ner Frau­en­kir­che – so­wie von Feu­er­wehr­plä­nen und -lauf­kar­ten. Der An­wen­der kann die be­nö­tigt

Bei­spiel für ei­nen mit Flucht­plan 2018 ge­ne­rier­ten Feu­er­wehr­plan (Über­sichts­plan).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.