Boots­haus in Voll­brand

Feu­er­wehr­ma­ga­zin.de

Feuerwehr-Magazin - - Nachriahten -

Wa­ren/mü­ritz (MV) – Ge­gen 6.50 Uhr wird die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Wa­ren/mü­ritz (Kreis Meck­len­bur­gi­sche Se­en­plat­te) zu ei­nem Feu­er alar­miert. Ei­ne schwar­ze Rauch­wol­ke zeigt den Feu­er­wehr­leu­ten den Weg zum Ein­satz­ort. Dort steht ein Boots­haus be­reits in Voll­brand, wes­halb der Ein­satz­lei­ter wei­te­re Kräf­te aus Klink so­wie Groß Plas­ten nach­alar­mie­ren lässt. Schnell wer­den Schlauch­lei­tun­gen ver­legt und die Feu­er­wehr­leu­te ge­hen zum ers­ten Lösch­an­griff über die Au­ßen­sei­ten der An­la­ge vor. Zu die­sem Zeit­punkt hat be­reits ein be­nach­bar­ter Boots­schup­pen Feu­er ge­fan­gen und steht eben­falls in Voll­brand. Be­sit­zer von vor Ort ge­la­ger­ten Boo­ten kom­men zum Ein­satz­ort und ret­ten ih­re Yach­ten aus den an­gren­zen­den Schup­pen. Die Was­ser­schutz­po­li­zei, die see­sei­tig mit ei­nem Schlauch­boot zur Un­glück­stel­le an­rückt, schleppt rei­hen­wei­se Boo­te aus dem Ge­fah­ren­be­reich.

Drei Strahl­roh­re und ei­nen Was­ser­wer­fer setzt die Feu­er­wehr ge­gen die Flam­men ein. Der El­den­bur­ger Ka­nal wird da­bei als Lösch­was­ser­quel­le ver­wen­det. Ei­ne hal­be Stun­de nach der Alar­mie­rung ist das Feu­er un­ter Kon­trol­le. Die Nach­lösch­ar­bei­ten dau­ern noch bis in den Vor­mit­tag. Es war nicht der ers­te Ein­satz an die­sem Boots­haus: 7 Wo­chen zu­vor hat­te der Boots­an­le­ger auf­grund ei­nes Ka­bel­bran­des schon ein­mal ge­brannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.