Über 300 Ak­ti­ve in den 15 frei­wil­li­gen Ein­hei­ten

Feuerwehr-Magazin - - Reportage -

Um die Zu­sam­men­ar­beit mit den eh­ren­amt­li­chen Ein­hei­ten der Stadt küm­mert sich Nick Lud­wig, Sach­be­ar­bei­ter Per­so­nal, Aus­bil­dung und FF der Feu­er­wehr Je­na. „Das hat sich be­währt, die Frei­wil­li­gen ha­ben so ei­nen fes­ten An­sprech­part­ner“, sagt Lud­wig. Er or­ga­ni­siert mo­nat­li­che Wehr­füh­rer-fort­bil­dun­gen zu Son­der­the­men und macht es auch mög­lich, dass Frei­wil­li­ge im Lösch­zug der Be­rufs­feu­er­wehr mit­fah­ren kön­nen. In den 15 Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren gibt es ak­tu­ell 307 Ak­ti­ve. Lud­wig: „Wir ver­su­chen, je­de FF ne­ben ih­ren Auf­ga­ben im Grund­schutz zu spe­zia­li­sie­ren.“Die Ff-mit­te et­wa küm­mert sich um De­kon­ta­mi­na­ti­on, die FF Win­zer­la ver­fügt über ei­nen Rüst­wa­gen und ist ent­spre­chend in die Tech­ni­sche Hil­fe­leis­tung und die Was­ser­ret­tung ein­ge­bun­den.

Meh­re­re Orts­teil­weh­ren bil­den den Ge­fahr­gut­zug. In den klei­nen Orts­tei­len – 1994 hat­te es die letz­ten Ein­ge­mein­dun­gen ge­ge­ben – ist die Per­so­nal­stär­ke tags­über knapp, doch in der Kern­stadt rü­cken im­mer aus­rei­chend Kräf­te aus. „Nach 3 bis 5 Mi­nu­ten sind die un­ter­wegs“, be­rich­tet Lud­wig. In Zwät­zen und Lüt­zero­de sol­len in den kom­men­den Jah­ren neue Ge­rä­te­häu­ser ent­ste­hen. „Das ha­ben wir ge­plant und das ist auch wich­tig, um die Mo­ti­va­ti­on auf­recht zu er­hal­ten“, weiß Schör­nig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.