FF Ober­lahr (RP)

Feuerwehr-Magazin - - Aus Den Wehren -

Über ein neu­es Feu­er­wehr­haus kann sich die FF Ober­lahr (RP) im Kreis Al­ten­kir­chen freu­en. Nach ei­nem Jahr Bau­zeit be­zog der Lösch­zug be­reits im Mai des Jah­res die neue Feu­er­wehr­wa­che am Orts­ein­gang. Sie ist ver­kehrs­güns­tig di­rekt an ei­ner Lan­des- und ei­ner Bun­des­stra­ße ge­le­gen. Das al­te Feu­er­wehr­haus, des­sen Grund­mau­ern aus den 1930er Jah­ren stamm­ten, war trotz mehr­fa­cher An­bau­ten deut­lich zu klein. Es ent­sprach schon längst nicht mehr den mo­der­nen An­for­de­run­gen ei­ner Feu­er­wehr. So­mit ent­schied sich die Ge­mein­de be­reits 2012, ei­nen An­trag auf ei­ne Lan­des­för­de­rung für ei­nen Neu­bau zu stel­len.

Die­ser bie­tet in der Fahr­zeug­hal­le vier Stell­flä­chen für die Ein­satz­fahr­zeu­ge und ei­nen An­hän­ger mit dem Mehr­zweck­boot (MZB) so­wie im rück­wär­ti­gen Be­reich an­ge­glie­dert La­ger­räu­me, Wer­statt­kräu­me für die Ge­rä­te­war­tung und ei­ne Pfle­ge­werk­statt für Atem­schutz­ge­rä­te. Da­ne­ben hat die 18-köp­fi­ge Ju­gend­feu­er­wehr ei­nen ei­ge­nen Raum. Im So­zi­al­trakt sind Sa­ni­tär­an­la­gen, ein Schu­lungs­raum, ei­ne Kü­che und ein Bü­ro so­wie ge­trenn­te Um­klei­den für die 32 Män­ner und Frau­en der Ein­satz­ab­tei­lung un­ter­ge­bracht. Die Bau­kos­ten be­lie­fen sich auf rund 1,7 Mil­lio­nen Eu­ro.

Fo­to: Woll­ny

Vier Stell­plät­ze bie­tet das neue Feu­er­wehr­haus der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Ober­lahr. Rechts schließt sich der So­zi­al­trakt an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.