Erb­sen-Spi­nat-Sup­pe mit Wasa­bi-Sah­ne

Food and Travel (Germany) - - Inhalt -

FÜR 4 PER­SO­NEN 150 g Qui­noa

3 EL Ko­kos­öl

3 Scha­lot­ten, in Schei­ben ge­schnit­ten

1 Stan­ge Stau­den­sel­le­rie, in Schei­ben ge­schnit­ten

1 l Ge­mü­se­brü­he

500 g Erb­sen

300 g Spi­nat, grob ge­hackt ½ EL Ing­wer, zer­drückt 1 Knob­lauch­ze­he, fein ge­hackt 1 Sprit­zer Oli­ven­öl

1 Hand­voll Min­ze­blät­ter 1 Hand­voll Ba­si­li­kum­blät­ter

Für die Wasa­bi-Sah­ne 150 g Crè­me fraîche ½ EL Wasa­bi

2 EL Oli­ven­öl

1 TL Ho­nig

1 TL Zi­tro­nen­saft Die Qui­noa nach Pa­ckungs­an­wei­sung ga­ren, durch ein Sieb ab­gie­ßen. Für die Wasa­bi-Sah­ne Crè­me fraîche mit den üb­ri­gen Zu­ta­ten ver­rüh­ren. Ab­ge­deckt kühl stel­len.

Das Ko­kos­öl bei schwa­cher Hit­ze in ei­nem Topf zer­las­sen. Scha­lot­ten und Sel­le­rie zu­ge­ben, sal­zen, pfef­fern und un­ter Rüh­ren gla­sig an­schwit­zen.

Ge­mü­se­brü­he zu­gie­ßen und auf­ko­chen. Erb­sen, Spi­nat, Ing­wer, Knob­lauch und ge­koch­te Qui­noa un­ter­rüh­ren und 2 Minuten mit­kö­cheln las­sen. Sup­pe vom Herd neh­men. Oli­ven­öl ein­rüh­ren, fast al­le Kräu­ter da­zu­ge­ben. Sup­pe cre­mig pü­rie­ren, auf Scha­len ver­tei­len, die Wasa­bi-Sah­ne un­ter­zie­hen und die rest­li­chen Kräu­ter­blät­ter dar­auf ver­tei­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.