Reis­mehl-Täsch­chen mit Ti­ger­gar­ne­len

Food and Travel (Germany) - - Inhalt -

ER­GIBT 8 STÜCK

1 EL ge­trock­ne­te Mung­boh­nen, ein­ge­weicht und ab­ge­tropft 4 ge­koch­te Ti­ger­gar­ne­len, ge­schält und ent­darmt Pflan­zen­öl zum Be­pin­seln 1 Früh­lings­zwie­bel, das Grün in fei­ne Rin­ge ge­schnit­ten

60 ml Früh­lings­zwie­bel­öl zum Be­träu­feln (sie­he Re­zept links) 60 ml Nuoc Cham (sie­he Re­zept Sei­te 124), zum Be­träu­feln

Für den Garnelen-Crunch

6 ge­koch­te Ti­ger­gar­ne­len, ge­schält, ent­darmt und ge­hackt

Für den Teig

125 g Reis­mehl

¼ TL ge­mah­le­nes Kur­ku­ma 50 ml Ko­kos­milch

60 g ge­koch­ter Jas­min­reis

1 Bam­bus­dampf­korb

1 Bánh-khot-Pfan­ne mit 8 Mul­den oder ei­ne dä­ni­sche Mi­ni-Pan­ca­ke-Pfan­ne

Ei­nen Wok oder ei­ne tie­fe Pfan­ne zur Hälf­te mit Was­ser fül­len, bei star­ker Hit­ze zum Ko­chen brin­gen.

Den Dämpf­ein­satz mit Back­pa­pier aus­le­gen, ei­ni­ge Lö­cher ins Pa­pier ste­chen. Ein­ge­weich­te Mung­boh­nen ab­gie­ßen, in den Dämpf­ein­satz fül­len und die­sen auf die Pfan­ne oder den Wok set­zen. De­ckel schlie­ßen. Ca. 15 Minuten dämp­fen, bis die Boh­nen weich, aber noch biss­fest sind. Her­aus­neh­men und bei­sei­te­stel­len.

Für den Garnelen-Crunch die ge­hack­ten Garnelen im Mör­ser zu ei­ner glat­ten Pas­te ver­ar­bei­ten. Ei­ne an­ti­haft­be­schich­te­te Pfan­ne sanft er­hit­zen. Gar­ne­len­pas­te hin­ein­ge­ben und 20–30 Minuten bra­ten, da­bei die Mi­schung re­gel­mä­ßig auf­lo­ckern, dann mit dem Ga­bel­rü­cken fest­drü­cken, bis das Gar­ne­len­fleisch tro­cken und knusp­rig ist. Es soll­te nicht stark ge­bräunt, son­dern ge­trock­net und crun­chy sein. Vom Herd zie­hen und aus­küh­len las­sen.

Für den Teig in ei­ner gro­ßen Schüs­sel Reis­mehl, Kur­ku­ma und ei­ne Pri­se Salz mit­ein­an­der ver­mi­schen. 250 ml Was­ser, die Ko­kosmlich so­wie den ge­koch­ten Reis hin­zu­fü­gen und al­les gut ver­mi­schen. Mit dem Pü­rier­stab glatt mi­xen und bei­sei­te­stel­len.

Die ge­koch­ten, gan­zen Garnelen der Län­ge nach hal­bie­ren, je­de Hälf­te noch ein­mal in drei Stü­cke tei­len und bei­sei­te­stel­len.

Ei­ne Bánh-khot-oder Pan­ca­keP­fan­ne bei mitt­le­rer Hit­ze er­wär­men, je­de Mul­de mit et­was Öl be­pin­seln und je 1 TL Teig ein­flie­ßen las­sen. Da­bei die Pfan­ne schwen­ken, so­dass sich der Teig gleich­mä­ßig in den Mul­den ver­teilt. Mung­boh­nen, Früh­lings­zwie­beln und Garnelen dar­auf ver­tei­len. De­ckel auf die Pfan­ne set­zen, die Hit­ze re­du­zie­ren und die Täsch­chen 2–3 Minuten ga­ren.

Mit­hil­fe ei­nes Tee­löf­fels die Täsch­chen vor­sich­tig aus den Ver­tie­fun­gen lö­sen und auf ei­ne Ser­vier­plat­te ge­ben. Auf die­se Wei­se mit dem rest­li­chen Teig und den rest­li­chen Zu­ta­ten ver­fah­ren.

Kurz vor dem Ser­vie­ren die Täsch­chen groß­zü­gig mit dem Ti­ger­gar­ne­len-Crunch be­streu­en und mit Früh­lings­zwie­bel­öl und Nuoc Cham be­träu­felt ser­vie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.