SAINT KITTS

Wür­zi­ge Blut­wurst, Stock­fisch-Eintopf und Mo­rin­gasaft

Food and Travel (Germany) - - Küche Der Karibik -

Wer an ei­nem Frei­tag­nach­mit­tag auf Saint Kitts lan­det, soll­te un­be­dingt in die Haupt­stadt Bas­se­terre fah­ren und dort durch die Bay Road schlen­dern. Übe­r­all ist Reg­gae zu hö­ren, und an je­der Ecke ha­ben die Ein­hei­mi­schen ei­nen Holz­koh­le­grill auf­ge­baut. Die tro­pi­sche Hit­ze ver­mischt sich mit dem le­cke­ren Ge­ruch von wür­zi­gen Ripp­chen, Schwei­ne- und Hühner­fleisch so­wie Hum­mer und Lamm.

Saint Kitts lässt sich in drei Ge­bie­te auf­tei­len: der ber­gi­ge Nor­den mit sei­ner schwar­zen, vul­ka­ni­schen Küs­te, das quir­li­ge und bei Tou­ris­ten be­lieb­te Zen­trum mit sei­nen Strän­den so­wie der noch sehr un­be­rühr­te Sü­den. Die Kü­che hier ist fan­tas­tisch. Es gibt Jerk von Ja­mai­ka, von To­ba­go stam­men di­ver­se Cur­rys mit Hum­mer, Garnelen, Hühn­chen, Rind­fleisch und Ge­mü­se, von den Ba­ha­mas kommt ei­ne Sup­pe mit Mee­res­schne­cken.

Am bes­ten folgt man den Ein­hei­mi­schen, um ziel­si­cher ein sehr gu­tes Lo­kal zu fin­den. Bei Mr X’s Shig­gidy Shack an der Fri­ga­te Bay gibt es Klas­si­ker wie wür­zi­ge Blut­wurst. Sie wird mit Kräu­tern ab­ge­schmeckt und mit Brot, Zu­cker­rohrGar­ne­len und Ripp­chen ser­viert. Da­zu sit­zen die Gäs­te an gel­ben Ti­schen und ge­nie­ßen die Son­ne.

Wer mehr Lust auf Street-Food ver­spürt, geht nach Salt Pla­ge, um den Son­nen­un­ter­gang zu se­hen. An den vie­len sty­li­schen Stän­den fließt Bier und Rum, da­zu ste­hen Fisch-Ta­cos, Ce­viche und Lamm­ko­te­letts auf den Spei­se­kar­ten.

Das Na­tio­nal­ge­richt der In­sel ist Stock­fisch, der mit Zwie­beln, Knob­lauch, To­ma­ten und Thy­mi­an ge­schmort wird. Da­zu gibt es ge­koch­te, grü­ne Ba­na­nen und Dum­plings. Im El Fre­do’s in der New­ton Bay Road in Bas­se­terre ha­ben wir die bes­te Va­ri­an­te ge­fun­den. In­ha­ber Jas­mi­ne und Ken Fran­cis kau­fen je­den Mor­gen die Zu­ta­ten da­für auf dem Markt. Zu­dem ha­ben sie im­mer Sup­pen im An­ge­bot so­wie Cur­rys mit ge­schmor­tem Huhn und Rind, ge­grill­ten Hum­mer und Och­sen­schwanz.

Saint Kitts war die letz­te In­sel, auf der bis 2005 noch Zu­cker an­ge­baut wur­de. Die Men­schen sind es al­so noch im­mer ge­wohnt, von dem zu le­ben, was hier wächst. Im Ital Crea­ti­ons auf der Fa­ri Or­ga­nic Farm ko­chen Ju­dah Fa­ri und sei­ne Frau Ya­yah ge­sund und ve­ge­ta­risch. Pro­bie­ren Sie den Mo­rin­ga-Saft, die Lo­cals schwö­ren auf das Su­per­food.

ES­SEN

El Fre­do’s Der bes­te Platz für au­then­ti­sches Es­sen. Es gibt Sup­pen mit

Ge­mü­se, Dum­plings, Ro­ti, ge­grill­ter Hum­mer und Stock­fisch. New­ton Bay

Road, +1-869-4668871

Ital Crea­ti­ons Leckere und ve­ge­ta­ri­sche Bio-Kü­che so­wie Säf­te aus hei­mi­schen Pro­duk­ten. By Pass Road, +1-869-6640994

Mr X’s Shig­gidy Shack In dem Beach-Rre­stau­rant wird ge­sun­gen, ge­tanzt und na­tür­lich ge­ges­sen. Da­zu liegt es am Fri­ga­te Bay South, ei­nem wun­der­schö­nen Strand. The Strip, +1-869-4650673

Im Uhr­zei­ger­sinn von oben links: Barbe­cue an ei­nem Frei­tag­abend; ty­pi­sche Kir­che; Markt­stand; Fisch­ein­topf; Strand-Idyl­le

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.