Tau­chen

KA­RI­BIK

Food and Travel (Germany) - - Aktivreisen -

War­mes Was­ser, bun­te Rif­fe und dra­ma­ti­sche Wracks – es gibt vie­le Grün­de, war­um die Ka­ri­bik zu den be­lieb­tes­ten Tauch­ge­bie­ten der Welt zählt. An­fän­ger und Pro­fis zieht es vor al­lem zu ei­ner In­sel: Bo­nai­re. Die In­sel der Fla­min­gos, wie sie auch ge­nannt wird, lockt mit über 90 Tauch­s­pots in den Sü­den der Ka­ri­bik. Statt Ru­del-Tau­chen zieht man auf Bo­nai­re meist auf ei­ge­ne Faust los. Die Ein­stie­ge sind gut mar­kiert und be­quem von Land zu er­rei­chen. Das Saum-Riff, das die In­sel um­gibt, ist ide­al für An­fän­ger. In zehn Me­tern Tie­fe trifft man See­pferd­chen, Kof­fer­fi­sche und Schild­krö­ten. Auch Wrack-Fans dür­fen sich freu­en. Die 73 Me­ter lan­ge Hil­ma Hoo­ker war­tet in knapp 30 Me­tern auf neu­gie­ri­ge Tau­cher. Das Schiff wur­de 1984 ver­senkt und hat sich seit­dem in ein künst­li­ches Riff ver­wan­delt. Silb­rig glän­zen­de Tar­po­ne zie­hen nun an die­sem Ort ih­re Run­den, und oft trifft man gro­ße Schnap­per. Zu erst­klas­si­gen Un­ter­was­ser­er­leb­nis­sen ge­hört ei­ne an­ge­mes­se­ne Un­ter­kunft. Das Har­bour Vil­la­ge ist das wohl lu­xu­riö­ses­te Ho­tel der In­sel – von den Him­mel­bet­ten aus stol­pert man qua­si an den Strand.

Ein­fach Ab­tau­chen: Re­gal Di­ving bie­tet ein Sie­ben-Näch­teClub-Di­ver-Pa­ket inkl. Flü­gen, Trans­fers, Über­nach­tun­gen im Har­bour Vil­la­ge so­wie Non-Li­mit-Tau­chen von Land aus so­wie ei­nen Boots-Tauch­gang pro Tag ab et­wa 2386 Eu­ro pro Per­son an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.