Preis­wer­ter DSLR-Ein­stieg

FotoBIBEL - - KAMERAS EINSTEIGER-DSLR - BEN­JA­MIN LO­RENZ

Ein­stei­ger-DSLRs sind der ein­fachs­te Weg, in den Ge­nuss der gro­ßen Ob­jek­tiv­aus­wahl der je­wei­li­gen Her­stel­ler zu kom­men. Die Sen­so­ren, die in die­sen Ka­me­ras ver­baut wer­den, un­ter­schei­den sich in der Re­gel nur we­nig von de­nen in ih­ren deut­lich teu­re­ren Schwes­ter­mo­del­le der Se­mi­pro­fi-Klas­se. Viel ent­schei­den­der ist das ver­wen­de­te Ob­jek­tiv: Mit ei­ner hoch­wer­ti­gen Op­tik an ei­nem Ein­stei­ger­mo­dell kön­nen Sie teils ei­ne bes­se­re Bild­qua­li­tät er­rei­chen, als mit ei­nem Kit- Ob­jek­tiv an ei­ner Se­mi­pro­fi-Ka­me­ra. Wer auf sein Bud­get ach­ten muss, des­sen Geld ist da­her sinn­vol­ler in gu­te Op­ti­ken in­ves­tiert. Die­se blei­ben Ih­nen näm­lich meist über vie­le Jah­re er­hal­ten, wäh­rend die Ge­häu­se ge­ra­de in der Ein­stiegs­klas­se lau­fend er­neu­ert wer­den. Ei­nen ei­ge­nen Ob­jek­tiv­park tau­schen Sie in der Re­gel nicht ganz so leicht aus.

Preis­lich be­we­gen sich die meis­ten Mo­del­le die­ser Klas­se um die 500 Eu­ro-Mar­ke her­um, was er­staun­lich ist, wenn man die ge­bo­te­ne Leis­tung in Be­tracht zieht. Für ei­ni­ge Spit­zen­mo­del­le un­ter den Ein­stei­ger-DSLRs wer­den dann auch schon ein­mal et­was hö­he­re Prei­se in der Re­gi­on zwi­schen 600-700 Eu­ro fäl­lig, da­für er­hal­ten Sie aber auch ei­nen spür­ba­ren Qua­li­täts­zu­wachs.

Un­ser Testsieger in der Ka­te­go­rie der Ein­stei­ger-Mo­del­le kommt von Canon. Die EOS 760D punk­tet mit ei­nem rau­schar­men 24 Me­ga­pi­xel­Sen­sor und tol­len Aus­stat­tungs­de­tails wie zum

Den Zu­tritt zur Welt der di­gi­ta­len Spie­gel­re­flex­ka­me­ras samt grö­ße­rer Sen­so­ren und Wech­sel­ob­jek­ti­ven er­lan­gen Sie heu­te schon für deut­lich un­ter 1.000 Eu­ro. Aber auch die Bild­qua­li­tät der preis­wer­ten Ein­stei­ger- Klas­se über­zeugt.

Bei­spiel ei­nem dreh- und schwenk­ba­ren Mo­ni­tor, der sich dank prak­ti­scher Touch-Tech­no­lo­gie auch zur be­que­men Steue­rung von wich­ti­gen Ka­me­ra­funk­tio­nen ein­set­zen lässt.

Platz 2 si­chert sich EOS 750D. Sie ist bis auf zwei De­tails tech­nisch iden­tisch mit ih­rer grö­ße­ren Schwes­ter, kos­tet aber rund 50 Eu­ro we­ni­ger. Wer hier zu­greift, ver­zich­tet auf ein rück­wär­ti­ges Dau­men­rad und ein be­leuch­te­tes LC-Dis­play auf der Ge­häu­se­ober­sei­te. Un­ser Rat: in­ves­tie­ren Sie lie­ber et­was mehr und star­ten Sie mit der EOS 760D durch.

Auf Platz 3 un­se­rer Bes­ten­lis­te lan­det die D5500 von Ni­kon, die mit ei­ner Top-Bild­qua­li­tät auf­trumpft und sich durch ihr leich­tes und kom­pak­tes Ge­häu­se­de­sign aus­zeich­net. Durchs Me­nü na­vi­giert wird auch hier be­quem über den hoch­auf­lö­sen­den Touch­screen-Mo­ni­tor.

Wer auf ul­tra­schnel­len Au­to­fo­kus und um­fas­sen­de Aus­stat­tungs­de­tails aus hö­he­ren Ka­me­ra­klas­sen ver­zich­ten kann, macht al­so mit den Mo­del­len die­ser Klas­se nichts falsch.

Die Ge­häu­se der Ein­stiegs­klas­se sind so­li­de ver­ar­bei­tet, aber we­ni­ger ro­bust als in hö­he­ren Klas­sen. Ver­schie­de­ne Auf­nah­me­au­to­ma­ti­ken er­leich­tern die Bedienung: Modus wäh­len, aus­lö­sen, fer­tig. Ein­stei­ger-DSLRs ver­wen­den Bild­sen­so­ren im APS-C-For­mat für über­zeu­gen­de Er­geb­nis­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.