NI­KON D3400

FotoBIBEL - - KAMERAS EINSTEIGER-DSLR -

TEST­LA­BOR

Im We­sent­li­chen über­nimmt die D3400 die Kern­fea­tures der D3300: APS-C-Sen­sor, 24 Me­ga­pi­xel Auf­lö­sung, EXPEED- 4-Bild­pro­zes­sor und elf Au­to­fo­kus­fel­der. Der rück­sei­ti­ge, star­re 3-Zoll-Bild­schirm ist nach wie vor starr ver­baut und oh­ne Touch­funk­tio­na­li­tät. Eben­falls an Bord ist der aus der D3300 be­kann­te Guide-Modus, der Fo­to­neu­lin­gen mit prak­ti­schen Auf­nah­me­tipps zur Sei­te steht. Ei­ne Neu­heit ge­gen­über dem Vor­gän­ger­mo­dell zeigt sich in Snap­Bridge, ei­ner Low-Ener­gy-Blue­tooth-Tech­no­lo­gie, um Bil­der di­rekt auf ein Smart­pho­ne oder Ta­blet über­tra­gen zu kön­nen. Scha­de, dass Ni­kon den Mi­kro­fon­ein­gang und die Sen­sor­rei­ni­gung ge­stri­chen hat.

PRO & KON­TRA

Preis­wer­te Ein­stei­ger-DSLR

Sehr kom­pakt und leicht

Ein­fa­che Bedienung in­klu­si­ve Guide-Modus Bis ISO 800 gu­te Bild­qua­li­tät Snap­bridge-Kon­nek­ti­vi­tät

Mi­kro­fon­ein­gang und Sen­sor­rei­ni­gung ge­gen­über der D3300 ge­stri­chen

Mi­ni­ma­le Ver­bes­se­run­gen zur Vor­gän­ge­rin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.