NI­KON D750

FotoBIBEL - - KAMERAS SEMI- PROFI-DSLR -

TEST­LA­BOR

Mit der D750 stellt Ni­kon ei­ne Se­mi­pro­fi-Voll­for­mat-DSLR vor, die sich im Ni­kon Port­fo­lio ober­halb der Ni­kon D610 plat­ziert, oh­ne die­se vom Markt zu ver­drän­gen. Wäh­rend die D610 ei­nen starr ver­bau­ten Mo­ni­tor be­sitzt, kann die­ser bei der Ni­kon D750 nach oben und un­ten ge­neigt wer­den. Mit 3,2 Zoll ist er zwar eben­so groß, kann aber mehr Bild­punk­te auf­wei­sen (1.229.000). Da­ne­ben ist die Neu­vor­stel­lung 10 Gramm leich­ter als die D610 und kom­pak­ter. Die schlan­ke­re Form kommt dem Griff zu­gu­te, der da­durch an Län­ge ge­winnt und wirk­lich sehr gut in der Hand liegt. Ei­ne Pre­mie­re bil­det die in­te­grier­te Wi-Fi-Funk­ti­on, über die sich Auf­nah­men ka­bel­los an das Smart­pho­ne oder Ta­blet sen­den las­sen.

PRO & KON­TRA

Voll­for­mat-Sen­sor mit 24,3 Me­ga­pi­xeln

Das Dis­play lässt sich um 90 Grad nach oben und 75 Grad nach un­ten nei­gen

In­te­grier­tes Wi-Fi-Mo­dul

Ein­ge­bau­tes Ste­reo-Mi­kro­fon für Film

Schlan­ke Bau­wei­se

Kein in­te­grier­tes GPS; Geo­tag­ging über op­tio­nal er­hält­li­chen GPS-Emp­fän­ger GP-1A

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.