Last Best Hi­ding Place

Für sein Langzeitprojekt „Last Best Hi­ding Place“be­reis­te der bri­ti­sche Fo­to­graf Tim Richmond über sie­ben Jah­re die west­li­chen Bun­des­staa­ten der USA: Wyo­ming, Mon­ta­na, Utah und South Da­ko­ta.

fotocommunity Magazin - - Service | Bücher - Tim Richmond

Die­se sind in der ame­ri­ka­ni­schen Kul­tur im­mer noch mit der Vor­stel­lung des Wes­tens als ei­nem Ort vol­ler Hoff­nung, neu­er Chan­cen und gren­zen­lo­ser Land­schaf­ten ver­bun­den. Den un­end­li­chen Wei­ten des Lan­des be­geg­nen wir auch in Tim Richmonds Bil­dern. Doch sie zei­gen ei­ne Rea­li­tät, die von dem Traum weit ent­fernt ist: Land­stri­che oh­ne wirt­schaft­li­che Be­deu­tung, men­schen­lee­re, ka­put­te Stra­ßen, schä­bi­ge Häu- ser, Or­te, die kaum zum An­hal­ten ein­la­den. Mit den we­ni­gen noch vor­han­de­nen Jobs hält sich der Rest der Be­völ­ke­rung über Was­ser, doch Re­si­gna­ti­on und Trost­lo­sig­keit spre­chen aus de­ren Ge­sich­tern. Es ist ei­ne me­lan­cho­li­sche Rei­se, auf die uns die Fo­tos von Tim Richmond mit­neh­men, zu den Or­ten und zu den Men­schen, die in­mit­ten ei­ner gran­dio­sen und gren­zen­lo­sen Land­schaft iso­liert und ver­las­sen le­ben.

Plea­sant St, Mi­les Ci­ty, Mon­ta­na © Tim Richmond

Tim Richmond, Es­say von Jörg Col­berg, ge­stal­tet von Mark Tap­pin, Keh­rer Ver­lag, Lei­nen­fest­ein­band, 29,7 x 24 cm, 144 Sei­ten, 65 Farb­ab­bil­dun­gen, € 39,90, ISBN 978-3-86828-603-8

Last Best Hi­ding Place Tim Richmond

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.