Bu­ch­emp­feh­lun­gen

Den frü­hen Ar­bei­ten des be­gna­de­ten bra­si­lia­ni­schen Fo­to­gra­fen Se­bas­tião Sal­ga­do wid­met der Kne­se­beck Ver­lag mit „An­de­res Ame­ri­ka“ei­nen Bild­band. Der stu­dier­te Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler Sal­ga­do muss­te sei­ne Hei­mat Bra­si­li­en 1969 ver­las­sen, weil er sich in

fotocommunity Magazin - - Inhalt - Se­bas­tião Sal­ga­do

1978 kehr­te er nach Süd­ame­ri­ka zu­rück und be­reis­te sie­ben Jah­re lang den Kon­ti­nent für sein ers­tes gro­ßes Pro­jekt: Er do­ku­men­tier­te das Le­ben der In­di­os, ih­ren Kampf ge­gen Ar­mut, po­li­ti­sche Be­deu­tungs­lo­sig­keit und die ge­sell­schaft­li­chen so­wie wirt­schaft­li­chen Ve­rän­de­run­gen, die die Kul­tur der in­di­ge­nen Völ­ker in Süd- und Latein­ame­ri­ka zu­neh­mend zer­stör­ten. Re­sul­tat war das Buch „Au­tres Amé­ri­ques“, das 1985 in Pa­ris er­schien und ihm schnell in­ter­na­tio­na­le Auf­merk­sam­keit und An­er­ken­nung si­cher­te. Auch in spä­te­ren Pro­jek­ten rich­te­te Se­bas­tião Sal­ga­do den Blick vor al­lem auf Men­schen am Ran­de der Ge­sell­schaft und auf so­zia­le The­men wie Ar­mut, Un­ter­drü­ckung, Mi­gra­ti­on. Sei­ne stets äs­the­ti­schen, kon­se­quent in Schwar­zweiß fo­to­gra­fier­ten Bil­der zei­gen scho­nungs­los Miss­stän­de auf, sind im­mer em­pa­thisch und nie­mals ent­wür­di­gend. Sein jüngs­tes Fo­to­pro­jekt „Ge­ne­sis“wid­me­te sich den letz­ten noch un­be­rühr­ten Land­schaf­ten un­se­rer Er­de. 2014 setz­te der deut­sche Re­gis­seur und Fo­to­graf Wim Wen­ders dem Le­ben und Schaf­fen von Se­bas­tião Sal­ga­do mit dem Do­ku­men­tar­film „Das Salz der Er­de“ein fil­mi­sches Denk­mal.

Ecua­dor, 1982 © Se­bas­tião Sal­ga­do/ Kne­se­beck Ver­lag

© Se­bas­tião Sal­ga­do/kne­se­beck Ver­lag

Se­bas­tião Sal­ga­do Kne­se­beck-ver­lag, 30,0 x 24,0 cm, ge­bun­den, 128 Sei­ten, mit 113 schwarz­wei­ßen Ab­bil­dun­gen ISBN 978-3-86873-863-6 Preis: 34,95 € (D)

www.kne­se­beck-ver­lag.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.