Von Eu­ro­pa bis In­do­chi­na

Ger­mai­ne Krull – Fo­to­gra en 15.10.2015 bis 31.01.2016

fotocommunity Magazin - - Service | Ausstellung -

Bis En­de Ja­nu­ar 2016 sind im Ber­li­ner Mar­tin-gro­pi­us-bau Fo­to­gra­fi­en von Ger­mai­ne Krull zu se­hen. Die Ost­preuß­in mach­te ih­re ers­ten fo­to­gra­fi­schen Schrit­te in München, wo sie ei­ne Aus­bil­dung ab­sol­vier­te und 1917 ein Fo­to­ate­lier er­öff­ne­te. We­gen ih­rer po­li­ti­schen An­sich­ten muss­te sie Bay­ern 1920 ver­las­sen und fand nach Auf­ent­hal­ten in Russ­land, Ber­lin und Ams­ter­dam schließ­lich in Pa­ris ei­ne dau­er­haf­te neue Hei­mat. Dort be­schäf­tig­te sie sich mit Re­por­ta­ge-, Wer­be- und Akt­fo­to­gra­fie und nahm Auf­trä­ge von un­ter­schied­li­chen Zeit­schrif­ten und Mo­de­ma­ga­zi­nen an. Grö­ße­re Be­kannt­heit er­lang­te sie 1928 mit ih­rem Bild­band „Me­tall“, in dem sie In­dus­trie­bau­wer­ke, Ma­schi­nen und tech­ni­sche Kon­struk­tio­nen fest­hielt. Die Auf- nah­men aus die­ser Zeit be­le­gen mit un­ge­wöhn­li­chen Per­spek­ti­ven und dem Ex­pe­ri­men­tie­ren mit Licht und Schat­ten sicht­bar den Ein­fluss des Rea­lis­mus, aber auch un­ver­kenn­bar den des „Neu­en Se­hens“der Bau­haus­schu­le. Da sie ih­re Art der Fo­to­gra­fie in der po­li­ti­schen und kul­tu­rel­len Si­tua­ti­on nach dem 2. Welt­krieg in Eu­ro­pa nicht mehr ge­fragt sah, ging Ger­mai­ne Krull zu­nächst nach Süd­ost­asi­en. Von dort be­rich­te­te sie un­ter an­de­rem als Kriegs­fo­to­gra­fin aus In­do­chi­na. Spä­ter por­trä­tier­te sie Exil-ti­be­ter in In­di­en. Ger­mai­ne Krulls künst­le­ri­scher Nach­lass wird vom Es­se­ner Folk­wang Mu­se­um be­treut. Die Re­tro­spek­ti­ve im Mar­tin-gro­pi­us-bau ist noch bis zum 31.01.2016 zu se­hen. whe

Links: Weib­li­cher Akt, 1928, Sil­ber­ge­la­ti­ne­ab­zug, 21,6 x 14,4 cm, An­kauf dank des Mä­ze­nats von Yves Ro­cher, 2011. Frü­he­re Samm­lung Chris­ti­an Bou­que­ret, Cent­re Pom­pi­dou, Pa­ris. Mu­sée na­tio­nal d‘art mo­der­ne/cent­re de,créa­ti­on in­dus­tri­el­le © Esta­te Ger­mai­ne

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.