Die neu­en Ex­zel­len­zen

Su­pe­ri­or Per­for­mance – bei Tam­ron steht das nicht nur für über­ra­gen­de op­ti­sche Leis­tung. Mit den neu­en SP 35 mm und SP 45 mm prä­sen­tiert der Her­stel­ler zwei licht­star­ke Fest­brenn­wei­ten auf dem neu­es­ten Stand der Tech­nik.

fotocommunity Magazin - - Advertorial -

Ei­ne Frau in ei­nem wei­ßen Som­mer­kleid, auf ei­nem Fel­sen di­rekt am Meer. Der Wind um­spielt ih­re blon­den Haa­re. Im Hin­ter­grund das auf­ge­wühl­te Was­ser. Es riecht nach Salz und zwi­schen den Ze­hen klebt nas­ser Sand. Die Frau stemmt den Arm in die Hüf­te und blickt zur Sei­te. Ein traum­haf­ter An­blick – und ein wun­der­schö­nes Fo­to­mo­tiv. „Pri­ma. Sehr schön“, ruft Fo­to­graf Chris­ti­an Al­ten­gar­ten und drückt im­mer wie­der auf den Aus­lö­ser. „Das ge­fällt mir gut.“Ei­ni­ge Mo­na­te spä­ter hat Al­ten­gar­ten das Er­geb­nis des Shoo­tings auf sei­nem Schreib­tisch: Das be­zau­bern­de Bild der Frau, das auf Mallor­ca ent­stand, ist das Leit­mo­tiv ei­ner in­ter­na­tio­na­len Wer­be­kam­pa­gne ge­wor­den: Der Ob­jek­tiv­her­stel­ler Tam­ron wirbt da­mit für sei­ne bei­den neu­en Sp-ob­jek­ti­ve. Chris­ti­an Al­ten­gar­ten war welt­weit der ers­te pro­fes­sio­nel­le Fo­to­graf, der die au­ßer­ge­wöhn­li­chen Fest­brenn­wei­ten aus­pro­bie­ren konn­te.

Über­zeu­gen­des Kon­zept

Nor­ma­ler­wei­se ver­liert der er­fah­re­ne Peop­le- und Mo­de­fo­to­graf nicht vie­le Wor­te über sein Equip­ment. Ka­me­ra, Ob­jek­ti­ve, Licht­an­la­ge – Al­ten­gar­ten, der 1971 in Köln ge­bo­ren wur­de, hat­te sich schon zu Be­ginn sei­ner Kar­rie­re für sei­ne Mar­ken ent­schie­den. Zwan­zig Jah­re ist das nun her. Und seit­her gab es für den Pro­fi kei­nen An­lass, sei­ne Wahl von da­mals zu über­den­ken. Das än­der­te sich mit dem Shoo­ting auf den Ba­lea­ren. Al­ten­gar­ten hat­te sich ent­schie­den, die da­mals noch ge­hei­men, brand­neu­en Tam­ron Sp-ob­jek­ti­ve im Rah­men ei­nes Fa­shion-shoo­tings zu tes­ten. „Mich hat das Kon­zept von Tam­ron über­zeugt“, er­zählt er. „Ich war wirk­lich über­rascht von der kom­pro­miss­lo­sen Qua­li­tät der neu­en Sp-ob­jek­ti­ve.“Tat­säch­lich be­ginnt mit den neu­en SP 35 mm F/1.8 Di VC USD und SP 45 mm F/1.8 Di VC USD für Ca­non-, Ni­kon- und So­ny-spie­gel­re­flex­ka­me­ras ei­ne neue Ära für Tam­ron. Das merkt je­der so­fort, so­bald er ei­nes der bei­den Ob­jek­ti­ve in die Hand nimmt. Die op­ti­sche Qua­li­tät, die hoch­wer­ti­ge Ver­ar­bei­tung und das rund­um neue De­sign spre­chen ei­ne Spra­che für sich. Hier wird deut­lich: Mit der neu­en Sp-se­rie liegt Tam­ron voll im ak­tu­el­len Trend zu hoch­wer­ti­gen, hoch­qua­li­ta­ti­ven Fo­to­pro­duk­ten.

Ex­zel­len­te Schär­fe

Da­von konn­te sich Chris­ti­an Al­ten­gar­ten auf Mallor­ca über­zeu­gen. „Als ich die Bil­der am Rech­ner sah, war ich sehr be­ein­druckt von dem be­mer­kens­wert wei­chen, be­son­ders schö­nen Bo­keh und der ex­zel­len­ten Schär­fe, ins­be­son­de­re auch bei of­fe­ner Blen­de.“Für Mo­de- und Land­schafts­auf­nah­men ver­wen­det er ty­pi­scher­wei­se ei­ne hoch­auf­lö­sen­de Voll­for­mat-dslr, die ho­he An­sprü­che an die ver­wen­de­te Op­tik stellt. „Die ho­he Ab­bil­dungs­leis­tung des Sp-ob­jek­tivs kom­bi­niert mit der sehr hoch­auf­lö­sen­den Ka­me­ra hat zu ei­ner Viel­zahl von per­fek­ten Bild­mo­ti­ven ge­führt“, so Al­ten­gar­ten. Doch nicht nur die ho­he op­ti­sche Qua­li­tät be­geis­ter­te den Fo­to­gra­fen. „Die neu­en Sp-ob­jek­ti­ve ma­chen ins­ge­samt ei­nen wer­ti­gen Ein­druck. Sie fas­sen sich an­ge­nehm an und lie­gen sehr gut in der Hand.“Mit ei­nem Ge­wicht von 450 Gramm (SP 35 mm Ni­kon) und 520 Gramm (SP 45 mm Ni­kon) so­wie ei­ner Län­ge von we­ni­ger als zehn Zen­ti­me­tern sind sie für die ho­he Leis­tungs­klas­se zu­dem an­ge­nehm leicht und kom­pakt.

„Bei­de Ob­jek­ti­ve sind für mich sehr gut aus­ba­lan­ciert: Sie sind nicht zu leicht, was das Ge­fühl von ho­her Qua­li­tät be­stä­tigt. Auch die kom­pak­te Bau­wei­se und das auf De­sign aus­ge­rich­te­te Fi­nish ge­fal­len mir per­sön­lich aus­ge­spro­chen gut.“

Ul­ti­ma­ti­ve Fest­brenn­wei­te

Auch der be­kann­te Fo­to­blog­ger und Fo­to­graf Mar­tin Kro­lop, der SP 35 mm und SP 45 mm auf Is­land aus­führ­lich ge­tes­tet hat, äu­ßer­te sich in sei­nem Test­be­richt sehr po­si­tiv zu Tamrons neu­er Sp-se­rie. „Ich bin mir si­cher, dass Tam­ron mit die­sen bei­den Ob­jek­ti­ven ein ganz gro­ßer Wurf ge­lun­gen ist“, so Kro­lop. „Tam­ron hat hier die ul­ti­ma­ti­ven Fest­brenn­wei­ten ge­schaf­fen: die per­fek­te Ba­lan­ce aus ge­rin­gem Ge­wicht, ho­her Licht­stär­ke, ex­zel­len­ter Ab­bil­dungs­qua­li­tät und zeit­ge­mä­ßen Fea­tu­res wie ei­nem Bild­s­ta­bi­li­sa­tor.“Hier weist der Fo­to­blog­ger ex­akt auf das Ziel hin, dass sich die In­ge­nieu­re bei der Neu­kon­struk­ti­on der Sp-se­rie ge­setzt hat­ten: Sie woll­ten kom­pak­te, licht­star­ke Fest­brenn­wei­ten mit bes­ten Ab­bil­dungs­ei­gen­schaf­ten kon­stru­ie­ren, die schon bei Of­fen­blen­de f 1,8 die ma­xi­ma­le Schär­fe­leis­tung er­rei­chen. „Was bringt ein f 1,2 Ob­jek­tiv, das erst ab f 1,4 wirk­lich ein­setz­bar ist?“, fragt Kro­lop hy­po­the­tisch. „Oder war­um soll man f 1,4 bau­en, wenn die op­ti­sche Leis­tung bei­spiels­wei­se erst ab f 2,0 voll zu­frie­den­stel­lend ist?“Blieb für den pro­fes­sio­nel­len Fo­to­gra­fen nur ei­ne Fra­ge: War­um die bei­den Brenn­wei­ten 35 mm und 45 mm? „Bei­de lie­gen in der Pra­xis ja re­la­tiv nah bei­ein­an­der“, sagt der Fo­to­graf. „Den­noch ist der Un­ter­schied deut­lich: 35 mm ist ganz klar ein Weit­win­kel, wäh­rend 45 mm eher wie ei­ne 50-mm-nor­malbrenn­wei­te wirkt.“Hin­zu kommt, dass Tam­ron so­wohl Voll­for­mat- als auch Aps-c-fo­to­gra­fen ein ver­gleich­ba­res Er­leb­nis bie­ten woll­te: Am klei­ne­ren Sen­sor be­trägt die ef­fek­ti­ve Brenn­wei­te des SP 35 mm um­ge­rech­net in et­wa der ei­nes 50-mm-stan­dar­d­ob­jek­tivs.

High­light Bild­s­ta­bi­li­sa­tor

Be­son­ders zwei Fea­tu­res der Sp-fest­brenn­wei­ten ha­ben es Chris­ti­an Al­ten­gar­ten an­ge­tan: ers­tens der Bild- sta­bi­li­sa­tor, zwei­tens die kur­ze Auf­nah­me­di­s­tanz von nur 20 cm (SP 35 mm) und 29 cm (SP 45 mm). Bei­de Fea­tu­res er­öff­nen Fo­to­gra­fen vie­le krea­ti­ve Mög­lich­kei­ten zur Bild­ge­stal­tung, oh­ne da­bei Kom­pro­mis­se ein­ge­hen zu müs­sen. Die­ser Sp-vor­teil zeig­te sich be­reits beim Shoo­ting auf Mallor­ca. „Da ich ei­ni­ge Schmuck­auf­nah­men aus der Hand zü­gig in­ner­halb ei­ner Re­por­ta­ge um­set­zen muss­te, was die Bild­s­ta­bi­li­sie­rung sehr hilf­reich“, be­rich­tet der Fo­to­graf. „Der um­ständ­li­che Ein­satz ei­nes Sta­tivs war da­durch nicht er­for­der­lich.“Tamrons SP 35 mm und SP 45 mm, da sind sich Chris­ti­an Al­ten­gar­ten und Mar­tin Kro­lop ei­nig, er­wei­tern den Markt für pro­fes­sio­nel­le DSLR-OB­JEK­ti­ve um ei­ne Rei­he be­deu­ten­der Leis­tungs­merk­ma­le. Und die bei­den Fest­brenn­wei­ten sind nur der An­fang. Tam­ron hat be­reits durch­bli­cken las­sen, dass in der Sp-se­rie wei­te­re Mo­del­le fol­gen wer­den. Was und wann, dar­über hüllt sich der Her­stel­ler al­ler­dings noch in ge­heim­nis­vol­les Schwei­gen. Man darf al­so ge­spannt sein...

Durch­mes­ser 80,4 mm

91,7 mm (Ca­non), 89,2 mm (Ni­kon)

Wun­der­vol­les Bo­keh bei gro­ßer Blen­den­öff­nung.

Das Duo aus ho­her Licht­stär­ke und Bild­s­ta­bi­li­sa­tor sorgt auch bei we­nig Licht für aus­drucks­star­ke Bil­der. Al­le Fotos: Chris­ti­an Al­ten­gar­ten, au­ßer den ge­kenn­zeich­ne­ten Fotos

,

Die Kom­bi­na­ti­on aus Bild­s­ta­bi­li­sa­tor und kur­zer Auf­nah­me­di­s­tanz er­laubt Na­h­auf­nah­men aus der frei­en Hand.

Bei­de Sp-ob­jek­ti­ve bie­ten ei­ne ex­trem kur­ze Na­hein­stell­gren­ze von 20 cm bzw. 29 cm.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.