Neu­es Voll­for­mat­sys­tem

fotocommunity Magazin - - News Und Trends - Lei­ca SL

GE­RÄT

Bild­sen­sor

Emp­find­lich­keit

Da­tei­for­mat

Vi­deo

Au­to­fo­kus

Be­lich­tungs­mes­sung

Be­lich­tungs­steue­rung

Mo­ni­tor

Su­cher

Aus­stat­tung

Ma­ße und Ge­wicht

Lei­ca SL (Typ 601)

24 MP, 36 x 24 mm Cmos-sen­sor oh­ne Tief­pass­fil­ter, 6000 x 4000 Pi­xel ISO au­to 50-50 000

JPEG, DNG, DNG + JPEG

4K-vi­deo, 4096 x 2160 Pi­xel, 24 Voll­bil­der/s Kon­trast-af: 49 Fel­der, Punkt, Feld, Zo­nen-af, Touch-af

Mit­ten­be­tont, Spot, Ma­trix

P, Av, Tv, M

2,95-Zoll-oled-dis­play, Touch, 346 666-Rgb-pi­xel 0,66-Zoll, 1 310 720-Rgb-pi­xel MP, 100%, eff. 0,80x Wifi, GPS, HDMI, USB 3.0, Blitz­schuh, Staub- und Spritz­was­ser­schutz 147 x 104 x 39 mm, 847 g Au­to­fo­kus und Mit­tel­for­mat­sen­sor im Markt und wer­den wei­ter­ent­wi­ckelt. Die Eck­punk­te der SL (Typ 601) sind: 24 Me­ga­pi­xel Cmos-sen­sor oh­ne Tief­pass­fil­ter, ein neu­er hoch­auf­lö­sen­der elek­tro­ni­scher Su­cher, 11 B/s Se­ri­en­bild­ge­schwin­dig­keit und 4K-vi­deo, Preis 7000 Eu­ro. Da­mit po­si­tio­niert Lei­ca die SL im Markt der pro­fes­sio­nel­len Fo­to­gra­fie als Al­ter­na­ti­ve zu Ca­non 1D- bzw. Ni­kon D4-mo­del­len – auch wenn das Ob­jek­tiv­pro­gramm noch sehr „über­sicht­lich” ist. Der Di­oden-auf­bau des 24-Mp-sen­sors ist so op­ti­miert, dass mög­lichst viel Licht ein­ge­fan­gen wer­den kann.

Die Fil­ter­flä­chen sind schmal und die Mi­cro­len­ses so ver­scho­ben, dass auch M-ob­jek­ti­ve mit ih­rem schrä­gen Strah­len­gang ei­ne gu­te Leis­tung brin­gen. Dank des Ma­e­s­tro-ii-bild­pro­zes­sors und 2 GB in­ter­nem Spei­cher kann die neue SL bis zu 11 Bil­der/s bei vol­ler Auf­lö­sung auf­neh­men. Als Bild­for­mat bie­tet die Lei­ca als ei­ne der we­ni­gen ne­ben JPEG ein 14-BIT-DNG. Dem Kon­trast-af-sys­tem be­schei­nig­te Lei­ca die bes­te Leis­tung un­ter al­len pro­fes­sio­nel­len Ge­rä­ten auf dem Markt. So soll die Lei­ca SL in 110 ms von un­end­lich bis nah fo­kus­sie­ren. Ein von uns be­reits auf der Pres­se­kon­fe­renz über­prüf­tes High­light ist der neu ent­wi­ckel­te elek­tro­ni­sche Su­cher na­mens Eye­res mit sei­nen 1 310 720 Rgb-pi­xeln (1280 x 1024 Px) Auf­lö­sung und kur­zen Re­ak­ti­ons­zei­ten. Lei­ca lie­fert hier ei­ne Qua­li­tät, die der op­ti­scher Su­cher ent­spricht. Der Su­cher mit 100% Bild­feld­ab­de­ckung bie­tet ei­ne ef­fek­ti­ve Ver­grö­ße­rung von 0,80x und kann ne­ben Ein­stel­lun­gen auch Git­ter, Was­ser­waa­ge oder et­wa die Ze­bra­strei­fen im Vi­deo­Mo­dus ein­blen­den. Grund­sätz­lich sind T- und Sl-sys­tem zu­ein­an­der kom­pa­ti­bel, ist ein T-ob­jek­tiv im Aps-c-for­mat an der SL an­ge­flanscht, so wech­selt die Ka­me­ra au­to­ma­tisch in ei­nen Crop-mo­dus, mit 10 MP Auf­lö­sung. Sie zeigt aber das Bild im Su­cher an­ge­passt bis zum Rand, oh­ne schwar­zen Strei­fen. Der Schlitz­ver­schluss ist me­cha­nisch und bis 200 000 Aus­lö­sun­gen ge­währt Lei­ca Ga­ran­tie. Fil­men kann die Lei­ca im 4KFor­mat mit 24 Voll­bil­dern/s. In Full-hd-qua­li­tät ist so­gar ei­ne Fre­quenz von bis zu 120 Voll­bil­dern/s mög­lich. Der Touch-mo­ni­tor ist mit 2,95-Zoll et­was klei­ner als man es sonst ge­wohnt ist, bie­tet aber ei­nen Be­trach­tungs­win­kel von 120 Grad. Die Auf­lö­sung be­trägt 346 666-Rgb-pi­xel. Wie bei der Lei­ca T ist das Ge­häu­se der SL aus ei­nem Alu-block ge­fräst und ist so­mit ein so­li­der Schutz für die Elek­tro­nik. Gum­mi­rin­ge schüt­zen den Bo­dy vor Was­ser und Schmutz. Die ed­le Echt­le­der­ober­flä­che ver­mit­telt an­ge­neh­me Hap­tik. Ein aus­ge­präg­ter Hand­griff er­laubt ei­nen si­che­ren Halt. Beim Be­die­nungs­kon­zept ori­en­tiert sich Lei­ca an der S und den dort ge­mach­ten Er­fah­run­gen, um Funk­tio­na­li­tät und Über­sicht­lich­keit zu kom­bi­nie­ren. Die bei­den Funk­ti­ons­tas­ten und die 4 Tas­ten um den Mo­ni­tor kön­nen frei be­legt wer­den. Oft be­nutz­te Funk­tio­nen kön­nen zu ei­nem Fa­vo­ri­ten-me­nü zu­sam­men­ge­fasst wer­den. Mit den bei­den Dreh­wahl­rä­dern und dem Mi­ni-joy­stick ge­lingt schnel­les Wech­seln der Ein­stel­lun­gen. Der Joy­stick dient auch da­zu, um Au­to­fo­kus­fel­der aus­zu­wäh­len. Ein zwei­tes mo­no­chro­mes Dis­play auf der Ober­sei­te dient der schnel­len Kon­trol­le der wich­tigs­ten Pa­ra­me­ter wie Blen­de, Be­lich­tung, ISO. Zur Aus­stat­tung der SL zäh­len ne­ben Wifi ein GPSMo­dul und schnel­les USB 3.0. Über die SL-APP kann die Ka­me­ra fern­ge­steu­ert bzw. die Bil­der aufs Smart­pho­ne über­tra­gen wer­den. Ei­ne Lightroom-li­zenz ge­hört zum Lie­fer­um­fang. Op­tio­nal bie­tet Lei­ca ei­nen Hand­griff für Voll­for­mat in­klu­si­ve Be­dien­tas­ten und zwei­ten Ak­ku.

whe

Ro­bust Das klas­sisch an­mu­ten­de Ge­häu­se der SL ist aus ei­nem AluB­lock ge­fer­tigt. Zahl­rei­che Dich­tun­gen schüt­zen die Ka­me­ra vor Was­ser und Staub.

Www.lei­ca.de Sl-de­tails 1. Dis­play für die schnel­le Kon­trol­le der Ein­stel­lun­gen 2. Ed­les Echt­le­der-fi­nish 3. Der elek­tro­ni­sche Eye­resSu­cher ist si­cher­lich ei­nes der Aus­stat­tungs­high­lights der Lei­ca SL. Mit ei­ner Auf­lö­sung von 1 310 720 Rgb-pi­xeln und kurz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.