Über­zeu­gend

SIG­MA hat die Ob­jek­ti­ve der Art-rei­he ent­wi­ckelt „für Be­nut­zer, die ein krea­ti­ves, dra­ma­ti­sches Er­geb­nis mehr schät­zen als Kom­pakt­heit und Viel­sei­tig­keit“. Sechs fo­to­com­mu­ni­ty-mit­glie­der hat­ten die Ge­le­gen­heit zu über­prü­fen, ob die Op­ti­ken die­sem An­spruch

fotocommunity Magazin - - Anzeige -

Zwei brand­neue Ob­jek­ti­ve vier Wo­chen lang an der ei­ge­nen Aus­rüs­tung tes­ten? Das klingt pri­ma und so war die Nach­fra­ge für den Pro­dukt­test in der fo­to­com­mu­ni­ty groß. Die Com­mu­ni­ty-mit­glie­der Sil­ke­pi­xel und Vo­go­ne hat­ten ne­ben vier wei­te­ren Pro­dukt­tes­tern das Glück und ge­hör­ten zum er­lauch­ten Kreis der Pra­xis-tes­ter. Sil­ke­pi­xel fo­to­gra­fiert am liebs­ten Men­schen: „Da ich viel im Be­reich Por­trät­fo­to­gra­fie un­ter­wegs bin, war mir schon lan­ge dar­an ge­le­gen, ei­ne neue 50 mm Fest­brenn­wei­te ne­ben mei­ner bis­he­ri­gen 50 mm 1,8 von Ca­non aus­zu­pro­bie­ren. Bei den nächs­ten Fo­to­shoo­tings war ich dann ge­spannt, wie sich das 50 mm F1,4 DG HSM | Art bei Por­trät­auf­nah­men ein­set­zen lässt. Zu­sam­men mit der 5 D Mark III hat man dann knapp 1900 Gramm in der Hand, nicht gera­de ein Leicht­ge­wicht. Da ich ger­ne of­fen­blen­dig fo­to­gra­fie­re, war ich so­fort an­ge­tan von der schnel­len und lei­sen Fo­kus­sie­rung des Ob­jek­ti­ves. Auch bei Ge­gen­licht­auf­nah­men ar­bei­tet der Fo­kus sehr gut und prä­zi­se.“Nach vier Wo­chen zieht sie Bi­lanz: „Ich bin mit bei­den Ob­jek­ti­ven sehr zu­frie­den, was Ab­bil­dungs­leis­tung und Schär­fe an­geht, auch der schnel­le Fo­kus sitzt per­fekt. Ein­zig vom Ge­wicht her sind das für mich de­fi­ni­tiv kei­ne Rei­se­ob­jek­ti­ve, aber für ein Fo­to­shoo­ting oder ei­nen kur­zen Aus­flug ist es kein Pro­blem die­se Ob­jek­ti­ve mit­zu­neh­men. Das 50 mm F1,4 DG HSM | Art wird für mich zu­künf­tig zu mei­ner Aus­rüs­tung ge­hö­ren, die­ses Ob­jek­tiv möch­te ich nicht mehr mis­sen. Zu­mal auch das Preis-leis­tungs­ver­hält­nis im Ver­gleich zu an­de­ren Ob­jek­ti­ven stimmt.“

Das 24–35er an der Ca­non 5D Mark III muss auf ei­ner Old­ti­mer-aus­stel­lung bei sehr be­eng­ten Raum­ver­hält­nis­sen zei­gen, was es kann. Auf­grund der ho­hen Licht­stär­ke ist das 50er auch Spit­ze im Avail­able Light Be­reich – mit ei­nem sehr schö­nen Bo­keh bei of­fe­ner Blen­de. Ver­gleich der bei­den Fest­brenn­wei­ten von Sig­ma und Ca­non. Die Ro­se wur­de aus der glei­chen Per­spek­ti­ve und mit gleichem Ab­stand auf­ge­nom­men. Man er­kennt die hö­he­re Schär­fe des Sig­ma-ob­jek­tivs. Bei ei­nem abend­li­chen Aus­flug zum Ge­leucht in Mo­ers kommt dann das 24–35er zum Ein­satz, dies­mal mit Sta­tiv. Die re­la­tiv kur­zen Ver­schluss­zei­ten hel­fen, dass die Lich­ter nicht aus­fran­sen und die Wol­ken­de­cke Kon­tur be­hält.

50 mm F1,4 DG HSM | Art F3,5 ISO 320 Fo­to: Sil­ke­pi­xel

24– 35 mm F2 DG HSM | Art F6,3, 15s Fo­to: Vo­go­ne

24– 35 mm F2 DG HSM | Art F2,8, 1/30s Fo­to: Vo­go­ne

50 mm F1,4 DG HSM | Art F1,4, 1/50s Fo­to: Vo­go­ne

Fo­tos: Sil­ke­pi­xel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.