Der Fest­ka­len­der ge­hört ent­zerrt

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Für ein ab­schlie­ßen­des Ur­teil über das neue Kon­zept des Stadt­mau­er­fes­tes ist es noch zu früh. So viel zeigt sich be­reits: Der Ver­such, His­to­rie und Ge­gen­wart zu ver­bin­den, hat sei­nen Charme. Dass die Ver­an­stal­ter neue We­ge ge­hen, ist aber nicht nur ih­rer Ex­pe­ri­men­tier­freu­dig­keit ge­schul­det. Es ist auch ein Ver­such, sich von an­de­ren, rein his­to­ri­schen Fes­ten ab­zu­set­zen und ein brei­te­res Pu­bli­kum an­zu­spre­chen.

Das ver­gan­ge­ne Wo­che­n­en­de war wie­der ein­mal ein Pa­ra­de­bei­spiel da­für, wie sich al­le­samt at­trak­ti­ve Groß­ver­an­stal­tun­gen ge­gen­sei­tig das Pu­bli­kum weg­neh­men. Dass das Stadt­mau­er­fest hier als ein­zi­ge Ver­an­stal­tung mit Ein­tritts­geld das Nach­se­hen hat­te, liegt auf der Hand. Hin­zu kam der Be­ginn der Som­mer­fe­ri­en, den vie­le po­ten­zi­el­le Fest­be­su­cher für die Fahrt in den Ur­laub nutz­ten. Hof­fent­lich ge­lingt es den Ver­ant­wort­li­chen in Zu­kunft, den Fest­ka­len­der zu ent­zer­ren. Denn Fes­te sind ei­ne will­kom­me­ne Ge­le­gen­heit, Ab­wechs­lung in den All­tag zu brin­gen. In ei­nen All­tag, bei dem ei­nem in den ver­gan­ge­nen Wo­chen meist al­les an­de­re als fei­er­lich zu­mu­te war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.