Le­ben oh­ne Ge­dächt­nis

Le­na hat al­les ver­ges­sen und fin­det sich auf ih­rer Su­che nach Er­in­ne­rung neu

Friedberger Allgemeine - - Fernsehen Aktuell Am Dienstag - (dpa)

ARD, 20.15 Uhr Als Le­na im Kran­ken­haus auf­wacht, weiß sie oh­ne Pro­ble­me den Na­men der Bun­des­kanz­le­rin und der fran­zö­si­schen Haupt­stadt. Doch dar­an, wie sie oder ihr Mann hei­ßen oder wo sie wohnt, er­in­nert sie sich nicht. Re­tro­gra­de Am­nes­tie lau­tet die Dia­gno­se, ei­ne Ge­hirn­haut­ent­zün­dung hat ihr bio­gra­fi­sches Ge­dächt­nis zer­stört. Der Film „Ver­giss mein Ich“ist an die­sem Di­ens­tag (22.45 Uhr) im Ers­ten zu se­hen.

Ein­fühl­sa­me Ka­me­ra­fahr­ten ver­fol­gen Le­na (Ma­ria Schra­der), wie sie durch ih­re Woh­nung streift. Ge­mein­sam mit ih­rem Mann To­re (Jo­han­nes Krisch) sieht sie sich Fo­tos an: „Wer ist das?“– „Dei­ne Mut­ter. Aber eu­er Ver­hält­nis ist nicht so gut.“– „War­um?“– „Weiß ich nicht.“Zu­sam­men mit ih­rem Arzt lernt sie Ge­sichts­aus­drü­cke. Sie ver­sucht her­aus­zu­be­kom­men, wie ihr Le­ben war. Doch je mehr sie von der „al­ten Le­na“ken­nen­lernt, des­to mehr fragt sich die „neue Le­na“, ob sie das über­haupt will. Wie ein neu­gie­ri­ges Mäd­chen ent­deckt sie die Welt neu, hat kei­ne Hö­hen­angst mehr und will das Le­ben aus­pro­bie­ren – in­klu­si­ve Af­fä­re mit ei­nem an­de­ren. (Ro­nald Zehr­feld).

Ma­ria Schra­der („Ai­mée und Ja­gu­ar“) spielt die Rol­le der Le­na mit ei­ner un­glaub­li­chen Zer­brech­lich­keit und ent­waff­nen­den Nai­vi­tät. Aber auch Jo­han­nes Krisch über­zeugt als ihr auf­op­fern­der Mann, der am En­de der Ver­zweif­lung na­he ist. Als der Ki­no­film im Früh­jahr 2014 auf den Markt kam, war die Kri­tik über­wie­gend po­si­tiv: „Ma­ria Schra­der spielt die­se Selbst-Fin­dung so mit­rei­ßend, dass man nei­disch auf ih­re neu ge­won­ne­ne Frei­heit wird.“, schrieb et­wa Spie­gel On­line.

Fo­to: WDR/Pan­do­ra Film

Als Le­na nach ei­ner Ge­hirn­haut­ent­zün­dung im Kran­ken­haus auf­wacht, kann sie sich nicht mehr an ihr Le­ben er­in­nern. Sie ver­sucht her­aus­zu­be­kom­men, wer sie war, und ent­deckt ganz neue Sei­ten an sich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.