Kol­pin­g­or­ches­ter schen­ken dem Pu­bli­kum vie­le Zu­ga­ben

Bei der Se­re­na­de in der Me­rin­ger „Lo­am­gru­ab“war von Son­ne bis Re­gen al­les ge­bo­ten

Friedberger Allgemeine - - Mering | Kissing | Merching - VON MA­NUE­LA RIE­GER

Mering Das Nach­wuchs­or­ches­ter litt un­ter der Hit­ze und dem Son­nen­ein­fall und sa­hen kaum ih­re Di­ri­gen­tin, das Ju­gend­or­ches­ter muss­te die In­stru­men­te vor ei­nem Re­gen­schau­er ret­ten: Da­bei zeig­ten die knapp 200 Mu­si­ke­rin­nen und Mu­si­ker ei­ne gro­ße Viel­far­big­keit aus den un­ter­schied­lichs­ten Mu­sik­rich­tun­gen.

Drei Orches­ter der Me­rin­ger Kol­ping­ka­pel­le prä­sen­tier­ten wäh­rend der Som­mer­se­re­na­de in der „Lo­am­gru­ab“ei­ne an­spruchs­vol­le Zu­sam­men­stel­lung der ge­spiel­ten Stü­cke und be­geis­ter­ten die zahl­rei­chen Zu­hö­rer, die sich am En­de über meh­re­re Zu­ga­ben freu­en durf­ten.

Das Nach­wuchs­or­ches­ter wan­der­te durch den Ju­ras­sic Park, hör­te in ei­nem an­de­ren Stück den Specht klop­fen und flog mit der Star Wars um un­ter viel Ap­plaus ei­nen mu­si­ka­li­schen Krieg der Ster­ne zu füh­ren. Das war Micha­el Jack­sons „Thril­ler“, der als Zu­ge­be zu hö­ren war. Über Kri­mis und Mu­si­cals durf­ten un­ter der mu­si­ka­li­schen Lei­tung von Petra Paul die Jüngs­ten al­les zei­gen, was das letz­te Jahr er­folg­reich ge­probt wur­de.

Zwi­schen­drin mo­de­rier­te der Vor­sit­zen­de der Kol­ping­ka­pel­le, Hans Die­ter Ruf, der zu Be­ginn das zahl­rei­che Pu­bli­kum be­grüß­te und be­ton­te, dass die Kol­ping­ka­pel­le gro­ßen Wert auf die För­de­rung des Nach­wuch­ses le­ge. Gro­ßes Lob von dem Vor­sit­zen­den für die vie­len hel­fen­den Hän­de. Denn wäh­rend der Wech­sel der Orches­ter hat­ten die Kon­zert­be­su­cher aus­rei­chend Zeit für Ge­sprä­che, Essen und Er­fri­schung, denn auch für das leib­li­che Wohl hat­te das Team der Kol­ping­ka­pel­le ge­sorgt.

Die Mu­si­ker im Ju­gend­or­ches­ter un­ter Lei­tung von Andre­as Boll­ei­nin­ger, konn­ten nach dem Re­gen ihr Pro­gramm fort­set­zen. Im Som­mer­kon­zert über­zeug­te die Ju­gend mit gut ge­führ­ten Rhyth­men, reich aus­ge­schmück­ten Me­lo­di­en, kla­rer In­to­na­ti­on, fi­li­gra­ner Klang­ge­stal­tung und mit ei­nem gro­ßen Ton vol­ler Dra­ma­tik. Viel Lob von dem Mann am Pult wur­den Na­ta­li Kipp am Sax und Ines Hart­muth an der Trom­pe­te für ih­ren Fleiß und Aus­dau­er zu­teil. Das Pu­bli­kum wur­de von den bei­den mit ei­ner Hym­ne an den mo­der­nen Beat be­dacht. Mit ei­nem Aus­flug in die Dis­co-Ära en­de­te der zwei­te Teil des Abends: Oz­zy Os­bourne und der Cra­zy Train las­sen grü­ßen.

Den ganz gro­ßen Ton ließ das gro­ße Blas­or­ches­ter mit dem „Phan­tom der Oper“zu Be­ginn er­tö­nen, um dann die Ge­schich­te „Fidd­ler on the roof“aus dem fik­ti­ven Schtetl Ana­tev­ka mu­si­ka­lisch zu er­zäh­len. Phi­lip Kuf­ner führ­te sei­ne In­stru­men­ta­lis­ten von Russ­land nach Pa­ris auf den Mont­mart­re und an­schlie­ßend zum Tanz nach Me­xi­ko. Die Orches­ter der Kol­ping­ka­pel­le sorg­ten für ei­nen un­ter­halt­sa­men mu­si­ka­li­schen Abend, je­dem der Orches­ter war der wohl­ver­dien­te Ap­plaus si­cher.

Fo­tos: M. Rie­ger

Ob Nach­wuchs- oder Ju­gend­or­ches­ter (oben) und über­grei­fend das gro­ße Blas­or­ches­ter (Mit­te), al­le In­stru­men­ta­lis­ten sorg­ten für ei­nen hei­te­ren Abend.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.