Bun­des­tag soll sich mit Kar­tof­fel-Na­men be­fas­sen

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Muss sich der Bun­des­tag bald mit Gleich­be­hand­lung der Ge­schlech­ter bei der Ver­ga­be von Kar­tof­felNa­men be­fas­sen? Ei­ne ent­spre­chen­de Pe­ti­ti­on ver­weist dar­auf, dass die meis­ten Kar­tof­fel­sor­ten weib­li­che Na­men tra­gen. Wo bleibt da die Gleich­be­rech­ti­gung? Schließ­lich wird bei Hoch- und Tief­druck­ge­bie­ten auch re­gel­mä­ßig das Ge­schlecht ge­wech­selt. Da­mit ne­ben der frü­hen Kar­tof­fel­sor­te „Angela“auch ein fest­ko­chen­der „Horst“Ein­zug in deut­sche Kü­chen hal­ten kann, muss der Initia­tor der Pe­ti­ti­on al­ler­dings erst 50 000 Un­ter­stüt­zer ge­win­nen. Nur dann kann er sein An­lie­gen mit den Ab­ge­ord­ne­ten in ei­ner öf­fent­li­chen Sit­zung des Pe­ti­ti­ons­aus­schus­ses des Bun­des­tags dis­ku­tie­ren. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.