Wie si­cher ist Istan­bul?

ARD be­ob­ach­tet La­ge in der Tür­kei wei­ter

Friedberger Allgemeine - - Fernsehen Aktuell Am Mittwoch -

Frank­furt/Main Nach der Ver­le­gung zwei­er Kri­mi-Drehs aus Si­cher­heits­grün­den will die ARD auch bei künf­ti­gen Pro­duk­tio­nen die po­li­ti­sche La­ge in der Tür­kei im Au­ge be­hal­ten. „Wir be­ob­ach­ten die Si­tua­ti­on in der Tür­kei sehr ge­nau“, sag­te Re­dak­ti­ons­lei­ter Sa­scha Schwin­gel von der ARD-Film­toch­ter Degeto. Nach meh­re­ren Ter­ror­an­schlä­gen in der Tür­kei wa­ren die Dreh­ar­bei­ten für zwei Fol­gen der Kri­mi­rei­he „Mord­kom­mis­si­on Istan­bul“we­gen der Si­cher­heits­be­den­ken in der Bo­spo­rus-Me­tro­po­le in die Küs­ten­stadt Iz­mir und Um­ge­bung ver­legt wor­den. Dort wur­den der ARD zu­fol­ge im Ju­ni und Ju­li die Fil­me „Schla­fen­de Hun­de“und „Gier“mit Erol San­der als Kom­mis­sar Meh­met Öz­akin ge­dreht. Sen­de­ter­mi­ne für die bei­den Fil­me stün­den noch nicht fest. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.